Tertullian: De spectaculis, Kapitel 17: Moralisch-theologische Begründung für ein Verbot des Theaters

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1, 3, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Q. Septimus Florens Tertullianus, einer der fruhesten Schriftsteller des Christentums, befasst sich in seinem Werk De spectaculis mit den Eigenschaften und Einflussen der verschiedenen in der romischen Welt des 2. und 3. Jahrhunderts verbreiteten Schauspiele. Trotz seiner einseitigen Ablehnung samtlicher weltlicher Schauspiele, gewahren Tertullians genaue Beobachtung und Beschreibung von Darstellern und Zuschauern einen Einblick in die romische Kulturgeschichte, wie er in keinem anderen Werk der Antike zu finden ist. Das siebzehnte Kapitel seiner Schrift, das im Folgenden untersucht werden soll, beschaftigt sich mit den einzelnen Elementen des Theaters: den Darstellern, Genera und deren Auswirkungen auf das Publikum. Das Kapitel soll zunachst in den Gesamtzusammenhang des Werkes gestellt werden und nach der Angabe einer eigenen Ubersetzung abschliessend interpretiert werden. Zur Untersuchung der Textstelle werden die Kommentare zu Tertullians Schrift von Joseph Buchner, Emanuele Castorina und Marie Turcan herangezogen. Nach antiker Vorschrift folgt Tertullian in seiner Schrift de spectaculis einer klaren Gliederung in die drei Teile Einleitung, Hauptteil und Schluss. Der Hauptteil ist wiederum in drei Abschnitten strukturiert. Auch wenn in den Kommentaren teilweise Uneinigkeit daruber herrscht, aus welchen einzelnen Kapiteln die drei Abschnitte des Hauptteiles jeweils bestehen, so ist doch offensichtlich, dass das siebzehnte Kapitel zum Inhalt des zweiten Hauptabschnittes gehoren muss. Nach der Beschreibung der Ursprunge, der Titel, der Aufmachung und der Ortlichkeiten der Schauspiele im ersten Teil, werden im zweiten Teil negativen Einflusse der verschiedenen Ortlichkeiten auf den Menschen dargestellt: "
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Übersetzung
3
Interpretation
4
Zusammenfassung
8
Literaturverzeichnis
9
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information