"Therapie statt Erziehung?": Begriffsbestimmung und eine kritische Buchbesprechung

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Psychologie, Note: 1,0, Universitat Augsburg (Phil.-Soz. Fakultat), Veranstaltung: Erziehungsprozesse und -erfolge durch systematische Verhaltensbeeinflussung, Sprache: Deutsch, Abstract: In der wissenschaftlichen Literatur zum Thema Erziehung und Therapie ist haufig eine gewisse Einseitigkeit zu erkennen. Erziehung und Therapie werden als gegensatzliche und sich ausschliessende Bereiche angesehen. Somit entscheiden sich die Autoren meist schon zu Beginn ihrer Arbeit entweder fur die eine oder fur die andere Seite. Anders verhalt es sich mit Barbel Schons (1993) Veroffentlichung, die ich mir fur meine Buchbesprechung ausgewahlt habe. Bereits der Titel lasst eine gewisse Unentschiedenheit vermuten: Therapie statt Erziehung?" und im Untertitel wird dann die beabsichtigte Problemstellung deutlich: Chancen und Probleme der Therapeutisierung padagogischer und sozialer Arbeit." Bevor ich im Hauptteil der Arbeit eine kritischen Analyse der Referenzliteratur vornehme steht im ersten Kapitel die Klarung der Begriffe Erziehung" und Therapie" im Mittelpunkt. Ich hoffe, dass dadurch ein guter Einblick in das wissenschaftliche Verstandnis und die bestandigen Diskussionen uber diese beiden Begriffe gegeben werden kann. Im Anhang ist eine ausfuhrliche Literaturrecherche dokumentiert, die ich im Rahmen dieser Hausarbeit durchgefuhrt habe

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information