Tourismusanalyse und -konzept für den Körnerplatz in Dresden

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 6, 2002 - Business & Economics - 29 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 2,0, Hochschule Schmalkalden, ehem. Fachhochschule Schmalkalden (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Tourismuswirtschaft, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Dresden, die Landeshauptstadt Sachsens, ist eine vielbesuchte und touristisch attraktive Stadt Deutschlands. Sie weist zahlreiche Anziehungspunkte auf, die in unterschiedlichen Stadtrundgängen und –fahrten eingebunden sind. Einige davon, wie z.B. die Stahlbrücke „Blaues Wunder“ sowie die beiden Bergbahnen, die Standseil- und die Schwebebahn, be-finden sich an einem der wichtigsten Plätze Dresdens - dem Körnerplatz. Er liegt an der Elbe etwa 5 km vom Dresdner Stadtzentrum entfernt. Der Körnerplatz wurde nach dem Dichter Theodor Körner benannt und ist heute ein wich-tiger Knotenpunkt für den Verkehr in das östliche Umland Dresdens. Aufgrund der Standortbedingungen des Körnerplatzes ließ die Stadt Dresden dieses Jahr ein Standortgutachten als Grundlage für bauliche Veränderungen erstellen. Dieses wurde von der HTU Stadtprojekt GmbH in Dresden übernommen und mir wurde die Möglichkeit geboten daran mitzuwirken. Während meiner Tätigkeit an diesem Projekt kam mir die Idee, den Tourismusbestandteil des Gutachtens im Rahmen einer Seminararbeit für mein Betriebswirtschaftsstudium vertiefend zu bearbeiten. Das heißt, dass prinzipielle Untersuchungen zum Körnerplatz im Standortgutachten vorgenommen wurden und diese Arbeit eine Ergänzung für den Tourismusbereich darstellen soll. Inhalt der vorliegenden Arbeit wird also eine analytische und konzeptionelle Betrachtung des Tourismus am Körnerplatz in Dresden sein. Es werden aktuelle Trends ermittelt und Vorschläge für eine Attraktivierung des Platzes erarbeitet. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information