Traumabedingte Dissoziation bewältigen: Ein Skills-Training für Klienten und ihre Therapeuten. Mit CD

Front Cover
Junfermann Verlag GmbH, Feb 21, 2013 - Psychology - 448 pages
0 Reviews
Traumatische Ereignisse hinterlassen immer Spuren im Leben und überschatten oft noch die Gegenwart und Zukunft der Betroffenen. Das Phänomen der Dissoziation stellt zunächst eine Art Bewältigungsstrategie dar. Doch die Unterbrechung der normalerweise integrativen Funktionen des Bewusstseins, des Gedächtnisses oder der Identität beeinträchtigt bald die Lebensqualität dieser Menschen in erheblichem Maße. Mit diesem Buch wird erstmals ein strukturiertes Skills-Training vorgelegt, das sich an Menschen richtet, die unter dissoziativen Störungen wie Erinnerungsverlust, Zeitverzerrungen oder Entfremdung vom eigenen Körper oder von der Umwelt leiden. Auf verständliche Weise werden die Hintergründe, die Symptome und die verschiedenen Formen der Dissoziation beschrieben. Hilfreiche Übungen, die einfach auf den Alltag zu übertragen sind, fördern die Lebens-Fertigkeiten der Betroffenen und können durch zahlreiche Hausaufgaben-Blätter intensiviert werden. Das Programm lässt sich sowohl in der Einzelbehandlung als auch in Gruppen einsetzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
15
Danksagung
21
Dissoziation und traumabedingte Störungen verstehen
27
Dissoziationssymptome
41
Dissoziierte Persönlichkeitsanteile verstehen
51
Symptome der posttraumatischen Belastungsstörung
61
Die Fertigkeiten im Rückblick
71
Reflektieren lernen
81
Emotionen verstehen
203
Kernüberzeugungen verstehen
225
Teil V Die Fertigkeiten im Rückblick
243
Mit der Wut umgehen
251
Angst bewältigen
263
Scham und Schuldgefühle bewältigen
273
Mit den Bedürfnissen innerer Kindanteile umgehen
285
Mit selbstverletzendem Verhalten umgehen
297

Beginn der Arbeit mit dissoziierten Persönlichkeitsanteilen
93
Innere Sicherheit
101
Teil II Die Fertigkeiten im Rückblick
107
Den Schlaf verbessern
113
Entwicklung einer gesunden Tagesstruktur
123
Freizeit und Entspannung
133
I2 Körperliche Selbstfürsorge
145
Entwicklung gesunder Essgewohnheiten
155
Die Fertigkeiten im Rückblick
163
Traumatische Erinnerungen und Trigger verstehen
169
Mit Triggern umgehen
179
Vorkehrungen für schwierige Zeiten treffen
187
Die Fertigkeiten im Rückblick
199
Verbesserung der Entscheidungsfindung durch innere Kooperation
305
Rückblick aufdie Fertigkeiten
317
Beziehungen zu anderen Menschen verbessern
323
Beziehungskonflikte lösen
335
Umgang mit Isolation und Einsamkeit
343
Lernen sich selbst zu behaupten
351
Gesunde persönliche Grenzen setzen
363
Die Fertigkeiten im Rückblick
373
Anleitung für Gruppentrainer
381
Vorstellungssitzung
407
B Grundregeln einer Fertigkeitengruppe
423
Über die Autorinnen und den Autor
440
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agenda Aktivitäten Amnesie Angst Arbeit Arbeitsblatt assertiv Bedürfnisse Begrüßung und Gedanken Beispiel beispielsweise besser bestimmte bewältigen bewusst Beziehungen chronisch deshalb dissoziativen Identitätsstörung dissoziierte Anteile Dissoziierte Persönlichkeitsanteile dissoziierte Selbstanteile eigenen Einsamkeit Einzeltherapie emotionale Emotionen empathisch empfinden Empfindungen Entscheidungen Entspannung entwickeln Erdung Erfahrungen erläutern Erläuterung der Hausaufgaben Fertigkeiten finden Flashbacks fühlen Gefühle Gegenwart gesunde getriggert Grenzen Gruppe häufig heißt helfen hilfreich Hypoarousal identifizieren inneren Erleben Isolation Kapitel ein zweites Kernüberzeugungen Kind Kindanteile komplexe posttraumatische Belastungsstörungen komplexen dissoziativen Störung komplexer PTBS Konflikte könnten konzentrieren Kooperation Körper Kurs lernen machen manche Anteile Manche Menschen Manual möglich müssen negative nehmen Patienten Persönlichkeit Phobie präsent Probleme reagieren Reaktionen reflektieren Scham Schamgefühle Schuldgefühle Schwierigkeiten Selbstfürsorge Selbstverletzendes Verhalten Selbstverletzungen Situation Sobald sollten soziativen spezifische sprechen Switchen Symptome Teilnehmer Therapeuten Therapie Tipps Trainer traumatische Erinnerungen Traumazeit Trigger üben überwältigenden Überzeugungen Übung unsere Vergangenheit Verhalten verletzen vermeiden verstehen versuchen viel Vielleicht vorangegangene Sitzung wahrnehmen wichtig womöglich Wünsche wütend

About the author (2013)

Suzette Boon Ph.D., klinische Psychologin und Psychotherapeutin, ist Mitgründerin der Europäischen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation (ESTD). Für ihre Arbeit zur Diagnostik und Behandlung dissoziativer Störungen erhielt sie mehrere Auszeichnungen. Kathy Steele MN, CS, ist klinische Leiterin der Metropolitan Counseling Services, eines Zentrums für psychotherapeutische Ausbildung und Behandlung in Atlanta, Georgia. Onno van der Hart, Ph.D., ist Professor für die Psychopathologie chronischer Traumatisierung in der Abteilung für klinische Psychologie und psychische Gesundheit der Universität Utrecht.

Bibliographic information