Traumnovelle

Front Cover
Anaconda, 2005 - 95 pages
Die Ehe von Fridolin und Albertine steckt in der Krise, weil sich beide nach der Erfüllung ihrer erotischen Begierden sehnen, diese aber nicht ausleben können. Erst als sich Fridolin einer schönen Unbekannten hingibt und Albertine im Traum Erfüllung findet, kommen sie wieder zueinander. Jeder ist dabei für den anderen einen symbolischen Opfertod gestorben, der die Befreiung von den unterbewußten Trieben bedeutet. Meisterhaft setzt Arthur Schnitzler in dieser Novelle die Tiefenpsychologie Sigmund Freuds in Literatur um. Kongenial hat Stanley Kubrik den Stoff in Eyes wide shut verfilmt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information