Trust-Service-Infrastrukturen: Technische und strategische Aspekte des Trustcenter-Geschäfts

Front Cover
Physica-Verlag HD, Jun 12, 2002 - Business & Economics - 332 pages
Zusammenhang stehen und es wurde die These aufgestellt, dass auch in Zukunft eine Vielzahl divergenter TSI mit jeweils andersartigen Eigenschaften nebenein­ ander existieren werden. Für diese Behauptung wurden folgende Gründe ange­ führt: * Die unterschiedlichen Rechtssysteme und politischen Interessen einzelner Länder sind nur schwer miteinander vereinbar. Wenn eine Einigung überhaupt erfolgt, dann nur über das Zulassen von etlichen Ausnahme-und Sonderrege­ lungen. * Länderübergreifende technische Normungsprozesse sind sehr langwierig. Entsprechend sind internationale Standards bei ihrer Verabschiedung oft schon wieder überholungsbedürftig, was dazu führt, dass viele Unternehmen auf ak­ tuellere, nationale Normen zurückgreifen. * Der Erfolg einer Anwendung hängt entscheidend davon ab, inwieweit sich die bereitgestellten Basis- und Zusatzleistungen in diese integrieren lassen. Dies­ bezüglich stellen unterschiedlichen Anwendungen jeweils andersartige Anfor­ derungen. * Es werden TSI mit unterschiedlichen Sicherheitsstufen benötigt. Nur so kann eine Anpassung an das tatsächliche Gefahrdungspotenzial erfolgen und eine praktikable Lösung gefunden werden, die ein günstiges Verhältnis bzgl. ,,Be­ dienbarkeit", ,,sicherheitsniveau" und "Kosten" herstellt. * Die Modifikation des Leistungsangebots eines Trustcenters kann sich als diffi­ zil erweisen, da eine solche oft zu sicherheitsrelevanten Änderungen führt. Hieraus resultiert eine gewisse Trägheit der Trustcenter, die einer Vereinheitli­ chung von TSI im Wege steht. Gegenstand von KapitelS waren die aus der technischen Heterogenität von TSI resultierenden Interoperabilitätsprobleme. Zunächst wurden ihre generellen Ent­ stehungsursachen identifiziert und grundsätzliche Lösungsansätze aufgezeigt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

References to this book

Bibliographic information