Uber Max Mullers brief: "Uber die rechtsfrage zwische england und der Transvaalrepublic."

Front Cover
Deutsche verlagsanstalt, 1900
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 141 - ... erlaubt. Es giebt Vorgänge, welche das Sittlichkeitsgefühl der gesamten zivilisierten Welt empören und bei denen das höchste Tribunal der Welt, die öffentliche Meinung der Ehrenmänner aller Nationen, zu Gericht sitzt und verurteilt. Dies Tribunal hat keine Exekutive, und man mag dessen Aeußerung insofern als Gefühlspolitik bezeichnen; aber nicht das Mitleid bestimmt seinen Spruch, sondern das Rechtsgefühl.
Page 149 - Wenn auch die Herrschaft über andersartige Völkerschaften kein reinliches Geschäft ist und dabei nicht alles gehen kann, wie es gehen sollte, so ist darum auf diesem Gebiet keineswegs alles erlaubt. Es gibt Vorgänge, welche das Sittlichkeitsgefühl der gesamten zivilisierten Welt empören...
Page 139 - Er, der auch als Engländer nie das Band mit seiner alten Heimat gelöst und in schweren Konflikten die deutschen Interessen in England gegen dessen öffentliche Meinung treu und mannhaft vertreten hat, hat allerdings ein gutes Recht, bei uns aufmerksam und achtungsvoll gehört zu werden, jetzt, wo er umgekehrt die Sache Englands gegen die öffentliche Meinung Deutschlands vertritt. Aber zustimmen wird ihm diesseits des Kanals nicht leicht jemand...
Page 141 - Allmählich entwickelten sich die einigermaßen phantastischen, aber unzweifelhaft großartigen und folgenreichen Pläne auf Umwandlung Afrikas vom Kap bis zum Nil in einen Bestandteil des Greater Britain der Zukunft": So lautet die von keinen Gefühlen getrübte Feststellung des Tatbestandes durch den Historiker.
Page 149 - Iahrhunderts zu schämen, in welchem wir leben. Eben für uns, die wir wissen, was England der Welt bedeutet und was insbesondere wir Deutsche ihm verdankt haben und verdanken, welchen die...
Page 144 - Größe und Englands Macht, mögen noch so viele Engländer Deutschland und Deutsche travestieren und insultieren, auch für Deutschlands Weltstellung eine Lebensfrage ist. Aber wir waren und bleiben der Meinung, daß Iameson ein Verbrecher niederen Ranges war, und daß feine höhergestellten Mitschuldigen straflos und einflußreich geblieben sind.
Page 146 - Name unter diesen fehlt, wird von feinen zahlreichen deutschen Freunden schmerzlich empfunden werden; der Protest selbst aber ist die rechte Antwort auf seine Erklärung und ein Beweis dafür, daß es auch an der Themfe Intellektuelle giebt und nicht alle Kreise Englands dem Goldund dem Kriegstaumel verfallen sind.
Page 144 - Irländer einschlagen werden, wer will es vorhersagen? Aber was auch die Zukunft bringe, eines ist für die Gegenwart und für die Zukunft...

Bibliographic information