Ueber die Behandlung der akuten primär synovialen Eiterungen der grossen Gelenke

Front Cover
G. Neuenhahn, 1900 - 85 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 85 - Eiterungsprocessen resecirt werden müssen, während man bei Kindern, wenn keine Perforation in die Adductoren hinein stattgefunden hat, sich nur mit der Säuberung des Kopfes begnügt und die Pfanne nach erfolgter Reposition des Kopfes durch eine Lücke in der hinteren Wandung zu drainiren versucht. Das Handgelenk wird der guten Resultate wegen stets resecirt. Zur Drainirung des Ellenbogen- und Schultergelenkes, die in...
Page 85 - Bei leichteren Vereiterungen des Fussgelenkes kann man in erster Instanz die bogenförmigen Längsschnitte, die hinter den Malleolen verlaufen, versuchen und in zweiter Instanz, bei bedenklicherer Erkrankung, die vorderen Schnitte zu beiden Seiten der Strecksehnen (König) noch hinzufügen und das Gelenk von diesen Schnitten aus sehr gut drainiren.
Page 47 - Methode eine viel sichere ist, einer richtig gestellten Sohlenfläche als Angriffspunkt für den Erdboden und beweglicher Zehen, um für die meisten Lebensverhältnisse gebrauchsfähig zu sein.
Page 42 - ... Kapselteile zu entfernen. Dann werden beide Knöchel in schräger Richtung durchschlagen ohne Abhebelung des Periostes; das distale Ende des Meisselschnittes liegt im Niveau der unteren Tibiafläche. Weil man mittelst der hinteren Längsschnitte das Durchtreten des Meissels genau kontrollieren kann, so gelingt das Abschlagen der Knöchel sehr leicht. Jetzt werden die in Verbindung mit den derben Ligamenten bleibenden Knöchel durch eingesetzte Doppelhaken abgezogen, worauf man das Fussgelenk...
Page 84 - Von diesen Schnitten aus können später, falls trotz weiteren Abpräparirens der Muskulatur von den Unterschenkelknochen zur Freilegung der Schleimbeutel die Eiterung nicht beherrscht werden kann, die Gelenkenden der Knochen selbst nach Durchsägung der Patella resecirt werden. Einen beginnenden Wadenabscess kann man noch versuchen , durch Resektion des Fibulaköpfchens mit nachfolgender Drainage von hinten aussen zu coupiren.
Page 74 - Teres minor, die einzige Stelle, an welcher die Kapsel nicht von Muskeln bedeckt und verstärkt wird, mit entsprechender Tieflagerung der Schulter zu empfehlen, da ja die Gelenkkapsel hinten bis an das Collum chirurgicum herabsteigt.
Page 42 - Finger breit unterhalb des Fussgelenkes; Ablösung der zwischen beiden Schnitten gelegenen Weichteile ohne Verletzung des Periostes. Trennt man besonders nach unten mehrere Centimeter weit über das Fussgelenk hinaus ab, so kann man bequem den vorderen Teil der Gelenkkapsel exstirpieren. Dann folgen zwei hintere, bogenförmig um die Knöchel herumlaufende Längsschnitte, auch 12—15 cm lang. Sie dringen nach Spaltung der Sehnenscheiden unter sorgfältiger Schonung der Gefässe und Nerven auf die...
Page 7 - Diese rein eitrige Synovitis kann aus der serösen oder katarrhalischen Form hervorgehen, setzt indessen nicht selten von Anfang an als solche ein, ohne dass eine bestimmte Ursache namhaft gemacht werden kann. Am meisten aufgeklärt sind bis auf den heutigen Tag die Gelenkvereiterungen nach den acuten Infectionskrankheiten, unter denen die Osteomyelitis wohl die erste Stelle einnimmt, und nach penetrirenden Hautwunden.
Page 84 - Eitersenkungen in die Oberschenkel- und Wadenmuskulatur tritt die Indikation zur hohen Oberschenkelamputation in ihr Recht. Bei leichteren Vereiterungen des Fussgelenkes kann man in erster Instanz die bogenförmigen Längsschnitte, die hinter den Malleolen verlaufen und in zweiter Instanz, bei bedenklicherer Erkrankung die vorderen Schnitte zu beiden Seiten der Strecksehnen...
Page 31 - Gelenkkapsel fest verwachsen ist Deshalb sieht man auch bei jedem mit Flüssigkeit angefüllten Kniegelenke und bei frei gelegter Gelenkkapsel eine etwas über den Condylen der Tibia gelegene Furche, welche durch die Verwachsung der Bandscheibe mit der inneren Fläche der Kapsel hervorgebracht wird. Weiter ist für unsere Drainage besonders wichtig, dass das Kniegelenk auch noch durch eine sagittale Scheidewand in zwei verticale Abschnitte getrennt wird, die jedoch nur in den hinteren Abschnitten...

Bibliographic information