Umgang mit psychischen Schulproblemen in der Grundschule

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 96 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Psychologie, Note: 2,0, Universitat Bielefeld, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Interesse und Ausgangssituation Die Eltern und Lehrer erzahlen immer wieder von Schulern, die Probleme in der Schule haben. Diesen Schulern fallt es schwer zu lernen. Oft liegen die Schwierigkeiten der Schuler in einem bestimmten Unterrichtfach. Es kann aber auch vorkommen, dass sich die Lernschwierigkeiten auf mehrere Unterrichtsfacher beziehen. Die Eltern von Kindern mit Schulproblemen versuchen ihren Kindern zu helfen, indem sie zum Beispiel Nachhilfestunden fur sie organisieren. Von Lehrern, Freunden und Bekannten bekommen sie Adressen von Nachhilfeinstitutionen, wie zum Beispiel die Schulerhilfe. Da einige Familien sich solche Institutionen nicht leisten konnen, wenden sie sich an altere Schuler oder Studenten, aus dem Bekanntenkreis. Da ich auf das Lehramt fur die Primarstufe studiere, kamen Eltern auch auf mich zu und baten mich, ihren Kindern beim Lernen zu helfen. Dadurch wurde ich intensiv mit Schulproblemen konfrontiert. [...] Durch diese Art der Erfahrungen, die ich bei Nachhilfestunden sammeln konnte, entwickelte sich bei mir ein intensives Interesse fur Lernschwierigkeiten. Ich wollte nun wissen, woran es liegen konnte, dass die Schuler zu Hause gut lernen, das Erlernte aber in der Schule nicht anwenden konnen. Ich begann mich uber Ursachenfelder fur Schulprobleme zu informieren. Dabei stie ich auf das psychische Ursachenfeld. Dieser Bereich hat mich besonders interessiert. Denn ich, als werdende Lehrerin, habe mir vorgenommen, dass ich auf meine Schuler eingehen und ihnen helfen mochte. Naturlich wei ich, dass es nicht immer einfach sein wird und, dass man auch als Lehrer einmal -versagen- kann. Doch ich denke, man sollte trotzdem seine Ziele vor Augen halten und versuchen, sie so gut wie moglich zu erreichen. Da in der heutigen Zeit, auf Grund der Arbeitslosigkeit und a
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
5
Drei Beispiele für Schulprobleme mit psychischen
11
Wie diagnostiziert man schulische Lernschwierigkeiten?
33
Was kann ein Lehrer selber tun um die Ursache
40
Lernförderung pädagogische Maßnahmen
58
Gesprächsführung
63
Schlusswort
80
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktive Zuhören Allerdings Angst Aufmerksamkeit Barntrup bekommen Beratungslehrer beschäftigen besonders bestimmten Botschaften Correll Dagmar Diagnose Donauwörth Einzelkinder Eltern Elterngespräch emotionale entstehen entwickelt Entwicklungsstörungen erst Erstgeborene Faktoren Familie Familiensituation Frage Frau Ilsemann führen Gefühl Geschwister Geschwistersituation Gespräch Gesprächstechnik gestörte gibt Grewe Grundschule gute Leistungen Hausaufgaben helfen Henning und Keller Heyder Hyperaktivität Klasse Klassenarbeiten konnte laissez-faire learn Legasthenie Lehrer bedingt Lehrer sollte Lehrer-Schüler Beziehung Lehrerverhalten Lehrerwechsel Lernbarriere Lernbereich Lerndiagnose Lernen Lernförderung Lernhemmung Lernmotivation Lernschwierigkeiten Lernstoff Lernstörungen Lernstrategien Lerntypen Lernverhalten Lösungswege Ludwig Auer Mädchen medizinische Diagnosemodell meistens Mitschüler Modell Möglichkeit muss Mutter negative pädagogische Maßnahme pädagogischen Diagnostik persönliche Persönlichkeitseigenschaft Probleme Prozessdiagnostik Psychische Ursachen psychischen Schulproblemen psychologische psychologische Diagnostik Ratsuchenden Sander Schlätker schriftlich Schülerverhalten Schulleistungen Schulpsychologen Schulunlust Schulversagen Schulz von Thun Schwierigkeiten seelische Situation somit Störungen Tarnopol Timo Timos Unterricht Ursachen für Schulprobleme Verhalten Verhaltensauffälligkeiten Verhaltensstörungen Verlag verschiedene verstehen viele vier Seiten wichtig wieder Wörter Zullinger zweite Kind zwischenmenschliche Kommunikation

Bibliographic information