Change Management. Umgang mit Widerständen bei Veränderungsprozessen im Unternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 29, 2011 - Business & Economics - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Change Management spielt in vielen Unternehmen eine zentrale Rolle. So stufen von 116 befragten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Jahr 2009 38% dieses Thema als „sehr wichtig“ ein, weitere 54% betrachten es als „wichtig“. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 waren es noch 36% der Befragten, die Change Management für „sehr wichtig“ und 50%, die es für „wichtig“ hielten. In Zukunft wird dem Change Management sogar eine noch höhere Bedeutung beigemessen werden: Rund 95% der an der Befragung beteiligten Unternehmen erwarten eine bedeutende Rolle (sowohl „sehr wichtig“ als auch „wichtig“) von Change Management im Jahre 2012. Im Gegensatz hierzu sinkt die Zahl derer, die dem Change Management einen eher geringen bis unbedeutenden Stellenwert zukommen lassen, von Jahr zu Jahr. Es ist also deutlich zu erkennen, dass das Change Management eine immer größere Relevanz innerhalb der Managementaufgaben erfährt (vgl. Capgemini Consulting, online im Internet). Die Gründe, die eine solche Veränderung veranlassen, liegen auf der Hand: Finanzkrise und Klimawandel in einer globalisierenden Welt sind nur ein Auszug von Motiven, aus denen sich Unternehmen vor ganz neuen Herausforderungen sehen, die es nun zu bewältigen gilt. Wandel ist ein unverzichtbares Element zur permanenten Verbesserung von Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Trotz des Wissens um die Notwendigkeit von organisatorischem Wandel stößt das Change Management auf Widerstand von vielen Seiten innerhalb der Unternehmen. Warum das so ist und wie mit diesen umgegangen werden kann, wird im Rahmen dieser Hausarbeit vorgestellt. Hierzu wird zunächst definiert, was sich genau hinter dem Begriff „Change Management“ verbirgt und worin die Ursachen für dessen Notwendigkeit liegen. Es werden sowohl die Ziele des Wandels als auch der Wandlungsprozess an sich beschrieben. Anschließend wird auf den Ausdruck „Widerstand“ eingegangen, es werden Ursachen und Arten von Widerstand dargestellt sowie dessen Merkmale veranschaulicht. Nachdem der Umgang mit Widerständen bei Veränderungsprozessen erläutert wurde, werden die gewonnenen Erkenntnisse anhand eines ausgewählten Praxisfalls vertieft. Die Arbeit schließt mit einem kurzen Ausblick auf die künftige Bedeutung und Entwicklung von Change Management ab.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

II
III
IV
V
VI
VII
VIII
IX

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.2 Ursachen organisatorischer 2.2.1 Externe Ursachen 2.2.2 Interne Ursachen 3.2 Ursachen 3.3.2 Politischer Widerstand 3.3.3 Emotionaler Widerstand 3.4 Merkmale 4.2 Maßnahmen Angst anhand Anzeichen Arten von Widerstand Aufl Auftreten von Widerständen Ausgangssituation Begriff Change Management beispielsweise Beteiligten betroffene Mitarbeiter Capgemini Consulting Change Management Studie Documenting sources Doppler einhergehen Financial Times Deutschland Finanzkrise fünf Phasen gegenüber dem organisatorischen geplanten Veränderungen Globalisierung Grund Grundsätze beim Umgang Hauptziel Hausarbeit Informationen Ingenieurbüro innerhalb Klimawandel Konzipierungsphase Kotter Krüger Kundenorientierung kurz langfristig Lauterburg 2008 Lehrbuch Change Management Management Studie 2010 Management Studie sowie Markt Methode möglich online im Internet Online im Internet:“URL Organisation Organisationsmitglieder organisatorischen Wandel Personalfreisetzung Perspektive und Ausblick Praxisfall richtigen Umgang Rigall scheitern Situation stellt Strategien Thema Change Management Träger des Wandels Typische Einstellungen gegenüber Umgang mit Widerständen Umsetzung Unternehmensführung Unternehmensphilosophie Ursachen organisatorischer Veränderungen Vahs definiert Veränderungsmaßnahmen Verstetigung Vorhaben Wandlungsbereitschaft und fähigkeit weitreichenden Folgen wichtig Widerständen bei Veränderungen Widerständen bei Veränderungsprozessen Ziele des organisatorischen zunächst

Bibliographic information