Umlaufvermögen nach IAS/IFRS

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 13, 2006 - Business & Economics - 27 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,3, Fachhochschule Brandenburg, Veranstaltung: Hauptstudium, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Global Player“ - eines der Schlagworte in der Wirtschaft in den letzten Jahren. Immer mehr Unternehmen aus Deutschland drängen in die internationalen Märkte um dort Absatzpotenziale erschließen zu können. Für den harten Wettbewerb benötigen sie Kapital, sehr viel Kapital, das auf dem herkömmlichen Weg über Bankenkredite immer schwieriger zu bekommen ist. Auch mit Hinblick auf BASEL 2, einem neuen Reglement zur Prüfung der Kreditwürdigkeit. Die Unternehmen versuchen zunehmend an den großen globalen Finanzmärkten, wie der Wall Street in New York, dieses Kapital zu erhalten. Doch um dort um das Geld mit werben zu können, sind Abschlüsse nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften nötig. Daher stellen die Unternehmen, neben einem Abschluss nach den deutschen Rechnungslegungsstandards, immer häufiger auch Abschlüsse nach international anerkannten Vorschriften auf. Eine dieser Bestimmungen bilden die International Accounting Standards, IAS/IFRS.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschlussposten aktiven Markt aktiven Rechnungsabgrenzungsposten Aktivseite angesetzt Anschaffungskosten Anschaffungsnebenkosten anzusetzen Auftragskosten außerplanmäßige Abschreibung Ausweis Baetge Barwert beizulegenden Zeitwert fair bestimmte Betrag bewertet Bewertung des Umlaufvermögens Bewertungsgrundlagen Bewertungsmaßstab Bilanz Bilanzierung Bilanzstichtag Biologische Vermögenswerte biological Buchholz Buchwert cash and cash cash äquivalents Cashflow Coenenberg current financial assets current value Definition eines assets direkt zurechenbaren Durchschnittsmethode Eigenkapital ergibt Erlöse Erstbewertung Erträge erwartet Fertigstellungsgrades Fertigungsaufträge construction contracts Fertigungsgemeinkosten FIFO financial instruments Finanzinstrumente Folgebewertung Gemäß IAS geschätzten Gewinn oder Verlust Grundgeschäfts grundsätzlich handelsrechtlichen hedge Herstellungskosten historical costs historischen Anschaffungs historischen Kosten Jahresabschluss Kapital künftige wirtschaftliche Nutzen kurzfristige Vermögenswerte kurzfristigen Vermögens Langfristige Fertigungsaufträge construction latente Steuern matching müssen Nettoveräußerungswert Niederstwertprinzip Passivseite Positionen realisable value Realisationsprinzip revenue Sicherungsgeschäft somit sonstige Forderungen sowie Standards Tanski Teilgewinn Teilgewinnrealisierung nach IAS/IFRS Transaktionskosten Umlaufvermögens nach IAS Verfahren Verkauf verlässliche Schätzung Verlustrechnung Vermögensgegenstände verrechnet Verwaltungsgemeinkosten Vorsichtsprinzip Wahrscheinlichkeit Wert Wertminderung Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente Zahlungsmitteläquivalente cash Zeitwert fair value Zustand zu versetzen

Bibliographic information