Umsetzung lernfeldstrukturierter Lehrpläne in Lernsituationen im Einzelhandel

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 54 pages
1 Review
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Didaktik, Wirtschaftspadagogik, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universitat Erlangen-Nurnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der Einfuhrung des Lernfeldkonzepts an beruflichen Schulen durch das Sekretariat der Standigen Konferenz der Kultusminister der Lander in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) Ende der neunziger Jahre geschah ein Wechsel weg von fachsystematisch orientierten Lehrplanen hin zu Lehrplanen, die sich an beruflichen Handlungen orientieren. Dadurch wird laut Clement (2003, S. 1) gehofft, dass das von vielen als obsolet bezeichnete Facherprinzip nun durch eine handlungsorientierte Ausbildungsstruktur ersetzt wird. Auch bei der Lehrplanentwicklung fur den Einzelhandel im Jahr 2004 wurde dieser neue Weg eingeschlagen. Beide Berufe, Verkauferin/Verkaufer und Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, sind seit Juni 2004 nach dem Lernfeldkonzept strukturiert (Dilger, Krakau, Rickes, Sloane & Tiemeyer, 2005, S. 3). Dieses neue Konzept stellte die Rahmenlehrplanausschusse vor eine schwierige Aufgabe. Sie mussten ein neues und nur grob entwickeltes Curriculumkonzept so konkretisieren, dass mit ihm die angestrebten Ziele in der organisatorischen und didaktischen Planung des Unterrichts verwirklicht werden konnten. Auf der Schulebene ergab sich das gleiche Problem, hier mussten die Lernfelder unter den Rahmenbedingungen der jeweiligen Schulen in Lernsituationen konkretisiert und fur den Unterricht aufbereitet werden (Bader, 2004, S. 11). Das Lernfeldkonzept soll nach Tramm (2003) den Stellenwert der Berufsschule im dualen System starken und gleichzeitig den Bildungsauftrag der Berufsschule offensiv umsetzen. Zusatzlich soll es die Rolle der Berufsschule als Lernort starken, nachdem diese in den 90er Jahren vor allem wegen der nicht berufsbezogenen Facher und ihrem allgemeinen Bildungsauftrag von Wirtschaftsverbanden und Kammern kritisiert wurde (ebd.). Die Idee des Lernfeldkonzepts ist nach Dubs (2000, S. 24), den
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Stand des Lernfeldkonzepts
5
Merkmale zur Gestaltung einer Lernsituation
20
Beschreibungskomponenten einer Lernsituation
21
12
37
23
44
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

4.3.2 Handlungsphasen Arbeit Arbeitsaufträge Arbeitsbuch Arbeitsprozessen Aufgabenstellungen Ausbildung Ausbildungsberufen Ausbildungsbetrieb Ausbildungsjahr Bader Bearbeitung beinhaltet Berufsschule Beska betrieblichen Beyerlein BLBS Buschfeld 2003 Cornelsen curriculare curricularen Analyse Deisenroth Didaktische Jahresplanung Dilger & Sloane Dilger und Sloane Dubs Einzelhandel Einzelhandelsunternehmen repräsentieren Entwicklung von Lernsituationen Fach fachlichen Inhalte fachsystematisch Fachwissen Formulierung Fritz Geschäftsprozessen Gestaltung von Lernsituationen handelnden Personen Handlungsablauf Handlungsaufträge Handlungsergebnisse Handlungsfelder Handlungskompetenz handlungsorientierten Unterrichts Handlungsphasen der Lernenden Handlungsrahmen Humankompetenz Informationen Kapitel Kompetenz konkretisiert Konzept Kremer & Sloane Kremer und Sloane Lehr-/Lernarrangements Lehrbuch Lehrerinnen und Lehrer Lehrkräfte Lernfeld Das Einzelhandelsunternehmen Lernfeldkonzept lernfeldorientierten Lehrpläne lernfeldorientierten Unterricht Lernkartei Lernprozesse Markt Schwaben Merkmale zur Gestaltung Metakommunikation müssen oben beschrieben Organigramm organisatorischen Orientierung Pätzold Phase Planung Präsentation Praxis Problemlösung Problemstellung Prozess Rahmenbedingungen Rahmenlehrplan Schülerinnen und Schüler schulische selbstgesteuerten Lernens selbstständig Situationen Sloane ebd sollen sollte strukturierten Theorie träge Wissen Tramm Umsetzung unserem Beispiel Unternehmensberater Unternehmensorganisation vollständigen Handlung wichtig Wilbers Wirtschaftspädagogik Wissen Ziel Zielformulierungen Zusätzlich

Bibliographic information