Umwelteinflüsse infolge des Insolvenzrechts

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 8, 2001 - Business & Economics - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Technische Universität Dresden (SAP Stiftungslehrstuhl), Veranstaltung: Hauptseminar Unternehmenskrisen, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Absicht der Arbeit Fragestellung und Ziele Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu spektakulären Fällen von Unternehmenskrisen, die oft auch zur Insolvenz führten. Beispielhaft seien hier die Krisen der Bremer Vulkan Werft, der Metallgesellschaft und Klöckner genannt. Abbildung 1 veranschaulicht die Entwicklung von Unternehmensinsolvenzen in den vergangenen 5 Jahren. Deutschland hat dabei in Europa eine vergleichsweise hohe Insolvenzrate.(1) (Kann nicht dargestellt werden) Abbildung 1: Unternehmensinsolvenzen in Deutschland(2) Am 1. Januar 1999 trat nach einer Gesetzesreform das neue Insolvenzrecht in Kraft. Diese Arbeit soll sich mit der Frage beschäftigen, welche Konsequenzen aus dieser Insolvenzordnung (InsO) ein Unternehmen aus dem Umfeld des Insolvenzbetroffenen in eine Krise stürzen können. Es soll geklärt werden, wo Regelungen der InsO das einzelne Gläubigerunternehmen gefährden und welche Möglichkeiten der Entgegenwirkung aufgrund des Gesetzes bestehen. Weiterhin sollen Ansätze zur Vorhersage und Absicherung gegen Unternehmenskrisen und Insolvenzen aufgezeigt werden. [...] _____ 1 European Business Review 1998, S. 1 2 Das Diagramm basiert auf Daten des statistischen Bundesamts. Zu beachten ist, dass die Zahlen für 1999 und 2000 nur vorläufige Schätzungen sind, weil die Statistik nach der Rechtsreform umgestellt und erst im Laufe des Jahres 2001 neu veröffentlicht wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorgehensweise
3
Insolvenzordnung als Krisenauslöser?
11
Krisenabwendung und internationales Recht
21
Zusammenfassung und offene Fragen
30

Common terms and phrases

53 InsO Abbildung abhängigen Unternehmens absonderungsberechtigten Gläubigern Ansprüche Ausfall Banken Bartl besteht betroffene Unternehmen Bremer Vulkan Cronin Dauerschuldverhältnisse entstehen Erfüllung Eröffnung des Insolvenzverfahrens Eröffnungsverfahren Forderungen und Verträgen Früherkennung Früherkennungssystems GABLER Gericht Gesetz Gläubigerausschuss Gläubigerunternehmen Gläubigerversammlung Gleißner grenzüberschreitenden Insolvenzen GRIN Verlag Hauschildt 2000 Huntemann Insbesondere Insol insolvente Unternehmen Insolvenz eines Kunden Insolvenz eines Partners Insolvenzforderungen Insolvenzgericht Insolvenzgläubiger geltend Insolvenzmasse Insolvenzverwalter Jahre neue Insolvenzordnung Jahresabschlüssen Kosten Krise Krisenauslöser Krisenursachen Krisenvorhersage Lagerhaltung Leerstandes lichkeiten Lieferungen Liquidität Liquiditätskrise Lützenrath 2001 Management Mangel an Eigenkapital Massearmut Masseforderungen Massegläubiger Maßnahmen Mieter Modellrecht Möglichkeit muss nachrangige Insolvenzgläubiger natürlichen Personen neue Insolvenzrecht Nichterfüllung Online im Internet operative Partnerunternehmen Probleme Recht Refinanzierung Regelungen Restschuldbefreiung Risikomanagement Sanierung Satz 2 InsO Schlebusch 2000 Schlussverteilung Schuldner soll sollte Stand starken Statistisches Bundesamt stellt strategische Systeme Thiele Uhlenbruck 1998 Umfeld UNCITRAL Unternehmensinsolvenzen Unternehmenskrisen unternehmensübergreifende Ursachen Verfahrenseröffnung Vermieter Verordnung EG verschiedener Vulkan Werft Wahlrecht Weisemann Weiterhin wichtige Zahlungsunfähigkeit Ziel zwei Jahre neue Zwischenbilanz

Bibliographic information