Umweltvirologie: Viren in Wasser und Boden

Front Cover
Renate Walter
Springer Vienna, Jun 14, 2000 - Science - 266 pages
0 Reviews
Die Umweltvirologie, d.h. die Lehre von der Ubertragung von Viren durch Wasser und Boden und Technologien zur Verhutung und Bekampfung dieses Phanomens, ist im englischsprachigen Raum, vorwiegend in den USA, in zahlreichen Buchern dargestellt. In der deutschsprachigen Fachliteratur fehlte die Erarbeitung dieser Thematik bisher. Viren zahlen zu den fundamentalen Krankheitserregern fur Menschen, Tiere und Pflanzen und spielen in der Infektologie eine grosse Rolle. Werden humanpathogene Viren in die Umwelt ausgeschieden, konnen sie Wasser und Boden kontaminieren. Daraus resultiert ein potentielles Gesundheitsrisiko fur die Bevolkerung betroffener Gebiete. Das gesammelte Wissen der Umweltokologie ist in diesem ersten deutschsprachigen Lehrbuch zusammengefasst. Ein internationales Autorenteam von Medizinern, Biologen und Wasserfachleuten garantiert hochste Aktualitat. Sie stellen u. a. das international entwickelte Risikoschatzverfahren ("risk assessment") vor und beschreiben virologische Aspekte von Prozesstechnologien der Wasserreinigung und Bodensanierung. Ein unumgangliches Standardwerk fur Studenten und Fachleute der Land- und Forstwirtschaft, der Wasserwirtschaft und Okologie, fur Studenten der Medizin, fur Arzte, fur Fachleute der Umwelthygiene und des Wasserbaues und Badewesens, die in der Berufspraxis mit umweltvirologischen Sachverhalten konfrontiert sind. INHALTSVERZEICHNIS LANG: Allgemeine Grundlagen der Umweltvirologie (Renate Walter) Einfuhrung Ubertragung von Viruskrankheiten des Menschen uber Wasser und Boden Nachweis humanpathogener Viren auf Zellkulturen Die Bedeutung der Umwelt fur die Ubertragung tierpathogener Viren Die Bedeutung der Umwelt fur die Ubertragung pflanzenpathogener Viren Zusammenfassung Bedeutung der Virologie in der Wasserwirtschaft und bei der Neuordnung von Flusssystemen (Franz Lebeth et al.) Einfuhrung Virologische Aspekte in der Siedlungswasserwirtschaft Virologische Aspekte der Badenutzung; Virologische Aspekte bei Bewasserungs- und Befeuchtungsmassnahmen Virologische Aspekte in anderen wasserwirtschaftlichen Sektoren Virologische Aspekte bei der wasserwirtschaftlichen Neuordnung von Flusssystemen Die Neue Donau und die begleitende wasservirologische Beweissicherung Ausblick Trinkwasser (Konrad Botzenhart) Viren im Trinkwasser Historischer Uberblick Infektionsdosis und Risikoabschatzung Kasuistik von Trinkwasser-Epidemien Virusgrenzwerte im Trinkwasser Viruskontamination von Trinkwasserressourcen Massnahmen zum Schutz der Trinkwasserressourcen Trinkwasseraufbereitung und Desinfektion Zusammenfassung Badewasser (Renate Walter) Einleitung Erkrankungsrisiko bei der Erholung im und am Wasser Beckenbader Naturbader an Inlandgewassern Meeresbader Das Risikokonzept Grenzwerte fur Viren im Badewasser Methoden zum Nachweis von Viren im Badegewasser Beckenbadewasser-Aufbereitung und Desinfektion Erhaltung und Sanierung von Naturbadestellen Zusammenfassung Abwasser (Samuel R. Farrah) Enterale Viren Viren im kommunalen Abwasser Methoden des Virusnachweises aus Abwasser Wirksamkeit der Verfahren der Abwasserbehandlung Wirksamkeit der Verfahren der Schlammbehandlung Epidemiologische Erfahrungen Zusammenfassung Boden (Jutta Durkop) Einfuhrung Viren im Boden Quellen der Viruskontamination Verhalten der Viren im Boden Methoden der virologischen Bodenuntersuchung Hygienische Bewertung bodenvirologischer Befunde und Empfehlungen Zusammenfassung Bakteriophagen als Virusindikatoren (Robert Armon, Yehuda Kott) Geschichte der Bakteriophagenforschung Allgemeine Anforderungen an Indikatoren der Wasserqualitat Definition der Bakteriophagen Vermehrungszyklus Taxonomie Fur Enterobakterien charakteristische Bakteriophagen Vorkommen von Bakteriophagen bei Mensch und Tier Vorkommen von Bakteriophagen im Wasser Verhalten von Bakteriophagen und Viren in der Umwelt Die Index- und Indikatorfunktion der Bakteriophagen Methodik des Bakteriophagennachweises Diskussion und Schlussfolgerung Fallbeispiele virologischer Uberwachung Trinkwasser: Virologische Untersuchungen im "Sofortprogramm Trinkwasser 1990" in den "Neuen Landern" der Bundesrepublik Deutschland (Jutta Durkop et al.) Trinkwasser: Studie zur Virusinaktiverung bei UV-Desinfektion an einer Pilotanlage der II. Wiener Hochquelle (Renate Walter et al.) Badewasser: Virologische Uberwachung der "Neuen Donau" bei Wien (Renate Walter et al.) Oberflachenwasser: Virusverhalten in Flusssedimenten der Donau (Renate Walter et al.) Abwasser: Die virologische Uberwachung des Berliner Abwassers (Berlin-Ost: 1965 69) (Jutta Durkop) Abwasser: Die virologische Testung der Pflanzenklaranlage der Bank Austria in Wien-Hirschstetten (Norbert Ilming et al.) Literatur Quellenverzeichnis der Abbildungen Sachve

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all