Unabhängigkeit und Veranwortlichkeit der Europäischen Zentralbank

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 3, 2005 - Law - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Europa auf dem Weg zur Union - Der Beitrag des Rechts, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Haben wir uns am Euro verschluckt?“ Anfang Juni brach der Stern mit einer Zeitungsente eine Debatte über einen Rücktritt Deutschlands von der dritten Stufe der Europäischen Wirtschafts-und Währungsunion los. Hintergrund der Debatte waren die Wachstumsunterschiede im Euro-Raum. Nach Meinung von Wirtschaftsminister Clement ist deshalb die einheitliche Geldpolitik der Europäischen Zentralbank für konjunkturell schwache Länder wie Deutschland zu streng und verstärke die Wachstumsunterschiede. Traditionelle Mittel zur Verbesserung der wirtschaftlichen regionalen Lage, wie die Abwertung der Lira in Italien oder dem weiteren Absenken der Zinsen in Deutschland, stehen nun nicht mehr zur Verfügung. Die Änderungen in der Europäischen Union seit der Einführung der Wirtschafts- und Währungsunion im Zusammenhang mit der Installation einer der „unabhängigsten Zentralbanken der Welt“ sind weitreichend. Die Legitimation der Zentralbank und ihrer Geldpolitik wird immer wieder in Frage gestellt. Diese Arbeit fokussiert die Unabhängigkeit und die Verantwortlichkeit der Europäischen Zentralbank auf Basis des Europäischen Gemeinschaftsvertrages. Die interdisziplinäre Betrachtung und die starke theoretische Untermauerung der Unabhängigkeit (Kapitel zwei) und Verantwortlichkeit (Kapitel drei) sollen den momentanen Stand des wissenschaftlichen Diskurses detailliert wiederspiegeln. Ein simultaner Aufbau der Kernkapitel dient der Vergleichbarkeit und erleichtert eine kritische Auseinandersetzung mit den im System der Europäischen Zentralbanken unterschiedlich stark ausgeprägten Untersuchungsgegenständen im schließenden Fazit (Kapitel vier).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

108 des Europäischen Akteur Amtszeit der nationalen Artikel 108 Ausführungen des Europäischen Autonomie bank BEGRÜNDUNG FÜR VERANTWORTLICHKEIT Definition der Ziele Deutschen Bundesbank ebenda Einflussnahme auf geldpolitische Element der Verantwortlichkeit EMPIRISCHE UNTERSUCHUNGEN endgültigen Verantwortung Entlassung erhöhte Inflation Ernennung Europäische Parlament Europäischen Gemeinschaftsvertrags Europäischen Presseclub Europäischen Rat Europäischen Systems Europäischen Union Europäischen Zentralbank Existenz von Mechanismen facto Finanzielle Unabhängigkeit Fiskalpolitik geldpolitische Entscheidungen geldpolitischen Ziele Gnan und Wittelsberger Gnan/Wittelsberger 1999 Grad der Unabhängigkeit Haan Inflationskultur Institutionen Instrumentabhängigkeit Instrumente jure Katrin Ullrich Kempen in Streinz Kißmer/Wagner 1998 klar definierten Ziel Korrelation langfristig makroökonomischer Mechanismen zur Einflussnahme Möglichkeit nationalen Zentralbanken NOTWENDIGKEITEN EINER UNABHÄNGIGEN optimale Personelle Unabhängigkeit Petersson Politische Unabhängigkeit Präsidenten Preisstabilität primärrechtlich Rechenschaftspflicht Scheller schiedlich Sousa stark Struktur Systems der Zentralbanken Tilch Trade-off Träger der endgültigen transition countries Transparenz unabhängigen Zentralbank Unabhängigkeit der Europäischen Unabhängigkeit Eine Zentralbank Verantwortlichkeit der Europäischen VERANTWORTLICHKEIT VON ZENTRALBANKEN Währungsunion Wiederwahl Wirtschaftspolitik Zentral Zentralbankautonomie Zentralbanker verantwortlich Zentralbankrat Zentralbankunabhängigkeit Zielunabhängigkeit Zitiert

Bibliographic information