Unbundling als Regulierungsinstrument im Eisenbahnsektor: Ein Rechtsvergleich zwischen Österreich und Deutschland unter Berücksichtigung der europarechtlichen Vorgaben

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 18, 2012 - Law - 34 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 1,0, Karl-Franzens-Universität Graz (Österreichisches, Europäisches und Vergleichendes Öffentliches Recht), Veranstaltung: Regulierungsrecht der Netzwirtschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt die Regulierungstechnik des Unbundlings im Eisenbahnsektor. Nach einem Teil, der das Wesen und die Arten des Unbundlings vorstellt, wird auf die europarechtlichen Vorgaben hierzu eingegangen. Anschließend wird die Umsetzung dieser Regelungen im nationalen Recht Deutschlands und Österreichs betrachtet und hernach ihre tatsächlichen Auswirkungen auf die Eisenbahnbranche beschrieben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Einleitung
1
B Unbundling als Regulierungskonzept
3
Buchhalterisches Unbundling accounting separation Unbundling of accounts
4
Organisatorisches Unbundling Managment Unbundling
5
Eigentumsrechtliches Unbundling Ownership Unbundling
6
Primärrechtliche Vorgaben
7
Die RL 91440EWG und ihre ursprünglichen Bestimmungen zum Unbundling
8
Die RL 91440EWG in der derzeit gültigen Fassung RL 00758EG
9
Bahnreform und DBGrG
14
Netzzutritt
15
Überwachung
16
E Österreich
18
Die ÖBB vor 2005
19
Die Unbundlingvorschriften des Eisenbahngesetzes EisbG
20
Die Umstrukturierung der ÖBB 21 5 Überwachung und Aufsichtsbehörden
23
F Fazit
25

Unbundlings des Eisenbahnsektors der BRD
10
Verfassungsrechtliche Problematik
11
Die Unbundlingvorschriften des AEG
12
Literaturverzeichnis
27
Kommentarbeiträge
28

Other editions - View all

Common terms and phrases

9a Abs 9a AEG abgerufen Abs 1 GG Abs 2 EisbG allerdings Anbieter Art 87 Abs Art 87e Bahnstrukturreform BBG idF BGBl BBStrukturG idF BGBl beiden Bereiche BMVIT buchhalterische Unbundling Bundeseisenbahnvermögen Bundesnetzagentur DB Fernverkehr DB Regio DBGrG Deutsche Reichsbahn Deutschen Bundesbahn diskriminierungsfreien Zugang DVBl EIBV Eigentum des Bundes Eisenbahnbetrieb Eisenbahnbundesamt Eisenbahngesetz Eisenbahninfrastruktur Eisenbahninfrastrukturunternehmen Eisenbahnregulierungsrecht 2002 Eisenbahnsektor Eisenbahnunternehmen der Gemeinschaft Eisenbahnverkehrs Eisenbahnverkehrsunternehmen Eisenbahnwesen Entflechtung Entwicklung der Eisenbahnunternehmen EuGH Europäische Kommission europarechtlichen Fahrwegkapazität gesellschaftsrechtliche gesellschaftsrechtliche Trennung Gesellschaftsrechtlichen Unbundlings getrennt Grundrecht Infrastrukturanbieter Infrastrukturunternehmen innerhalb eines Unternehmens Kapitalgesellschaft konzerneigenen Lewisch Liebmann in Liebmann/Netzer Mikroökonomie6 2005 Monopolisten müssen Netz und Betrieb Netzinfrastruktur Netznutzungsentgelte Netzzugang Netzzutritts ÖBB Holding ÖBB Infrastruktur organisatorisch Ownership Unbundling Privatisierung Privatwirtschaftsverwaltung des Bundes Rail Cargo Austria Rates zur Entwicklung Regulierungsinstrument Richtlinie Schienencontrol Schieneninfrastruktur Sicherstellung sieht sodass sowohl Tätigkeitsbericht 2011 Trennung von Netz Umsetzung Unbundlingvorschriften Unternehmenssparten verfassungsrechtliche Verkehrsdienstanbieter Verkehrsdienstleistungen verpflichtet Verpflichtungsgehalt des Art Wettbewerb Wieland in Dreier Zugtrassen Zuweisung von Fahrwegkapazität

Bibliographic information