Universitäten als Dienstleister?!: Entwicklung einer Konzeption zur Messung der Dienstleistungsqualität im universitären Betrieb

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 136 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,7, Ruhr-Universitat Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Studienbeitrags- und Hochschulabgabengesetz (StBAG) vom 21. Marz 2006 ermachtigt die Hochschulen, laut 2, Studiengebuhren in Hohe von maximal 500 Euro pro Semester zu erheben. Bezogen auf die Universitaten des Landes Nordrhein-Westfalen nutzen, bis auf eine Ausnahme, alle vierzehn Universitaten diese Moglichkeit und erheben Studiengebuhren. Wobei, wiederum eine Universitat ausgenommen, die vollen 500 Euro einbehalten werden. Genau dieser zu leistende finanzielle Beitrag seitens der Studenten ist Anlass, die schon immer kontrovers gefuhrte Diskussion uber Studiengebuhren, im Hinblick auf das daraus neu entstandene Anspruchsdenken der Hochschulabsolventen, naher zu beleuchten. Dadurch, dass Bildung nun etwas kostet, wird sie zur Ware und der Student zum Kunden seiner Hochschule." Es findet dementsprechend ein Perspektivwechsel statt und die Studenten fordern, aufgrund der zu leistenden Zahlungen, eine entsprechende Qualitat der ihnen entgegengebrachten universitaren(Dienst)Leistungen. Ziel dieser Ausarbeitung ist es, die angesprochene Qualitat universitarer (Dienst)Leistungen messbar zu machen sowie der Beantwortung der Frage nachzugehen, inwiefern Universitaten tatsachlich als Dienstleister" und deren Leistungen als Dienstleistungen" bezeichnet werden konnen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ansatz aufgezählten Leistungsbereiche aufgrund Auslandsamt o Prüfungsamt Bafög-Amt o Druckzentrum Beispiel am Kontext Benchmarking Betreuung o Studienberatung Bibliothek o Lehrstühle Bochum im allgemeinen Bruhn definitorisch unter Dienstleistungen Dienstleistungen einer Universität Dienstleistungsmarketing Dienstleistungsqualität im universitären Dimensionen Drittmittel Druckzentrum o Hochschulsport Einführung der Studiengebühren Entwicklung einer Konzeption Fakultäten FRAP Frequenz-Relevanz-Analyse für Probleme genannten Handlungsempfehlungen Globalhaushalt Hochschulen Hochschulrahmengesetz Hochschulsport o WC-Einrichtungen Hrsg Kapitel konkret noch geleistet Konzeption zur Messung Kunden kundenorientierten Lehrqualität Lehrstühle Betreuung Leistungen einer Universität Leitfaden Tiefeninterviews Stückzahl Marketing Meinung nach definitorisch Mensa Sonstige Messansätze Messung der Dienstleistungsqualität Messverfahren Non-Profit-Organisation Öffnungszeiten Prüfungsamt o Bafög-Amt Qualitative Marktforschung Reliabilität seitens der Universität Service SERVQUAL Sicht der Studenten Situation der Studentenschaft sowie Studenten wohl Studienbeitrags Studienberatung o Auslandsamt TSQ-Ansatz universitären Betrieb Universitäten als Dienstleister Validität Verfahren veröffentlicht im Internet Verpflegungsdienste Vollkommen sehr zufrieden WC-Einrichtungen o Mensa werten die Studenten Westerbarkey Wiesbaden wohl als Dienst Zeithaml zufrieden zufrieden unzufrieden zufrieden zufrieden zufrieden

Bibliographic information