Unruhen in der Reichsstadt Ulm: Ein Zeichen politischer Öffentlichkeitsbildung

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,7, Technische Universitat Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit wird sich mit den Unruhen in der Reichsstadt Ulm und der Herausbildung einer Offentlichkeit beschaftigen. Dabei begrenzt sich die Untersuchung zeitlich auf das Ende des Ancien Regime und ortlich auf die Reichsstadt Ulm. Ulm steht im Zentrum der Arbeit, weil es ein sehr anschauliches Beispiel fur die aktiven Burgerausschusse war. Auerdem ist fallbeispielhaft fur andere sudwestdeutsche Reichsstadte in dieser Zeit. Aufgrund der Kurze der Arbeit wird der historische Ablauf der Geschehnisse wahrend dieser Zeit vernachlassigt. Es werden nur einzelne, aus dem gesamten Ablauf herausgerissene Vorfalle skizzenhaft betrachtet. Der Schwerpunkt liegt vielmehr auf der Frage, inwieweit die Unruhen der politischen Integration der Burger dienten. Es gilt zu klaren, ob die These Andreas Wurglers, demnach Unruhen am Ende des Ancien Regime zur Entstehung der politischen Offentlichkeit beitrugen und nicht wie bis dato geglaubt folgenlos blieben (Andreas Wurgler, 1995. S.195), auch fur das Fallbeispiel der Reichsstadt Ulm gilt. Mit seiner Ansicht stellte Wurgler sich gegen die Lehrmeinung verschiedener Historiker und Soziologen, wie beispielsweise Koselleck und Habermas. Mit der Aufzahlung dreier Aspekte belegte Wurgler seine These: So seien die Forderungen und Manahmen der Burger sowie deren Reaktion auf Unruhen unterschiedliche Beweise fur eine Entstehung einer politischen Offentlichkeit. Diese drei Aspekte werden in der folgenden Untersuchung auf das Beispiel Ulms angewandt. Aufgrund der Nahe zur Arbeit Wurglers, wird in dieser Analyse auch auf die Definitionen Wurglers zu ˈOffentlichkeitˈ und ˈUnruheˈ zuruckgegriffen.(Wurgler, S. 198 f.; Andreas Wurgler,1995. S. 23 f) Sie sind in seiner Monografie und seinem Aufsatz nachzulesen und werden hier deshalb nicht weiter erwahnt. Peter Blick
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information