"Unsere Generation hat mit dem Demonstrieren aufgehört, weil sie es zu kalt findet" - Pop-Literatur und ihr politischer Reflex auf die "68er"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Universitat Regensburg (Germanistik), Veranstaltung: Hauptseminar, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit beschaftigt sich mit dem literarischen Verhaltnis der Pop-Literatur und der 68er Generation. Im Zentrum der Betrachtung stehen die Autoren Florian Illies, Christian Kracht, Benjamin von Stuckrad-Barre und das Werk "Tristesse Royal" von Joachim Bessing (Hg.)., Abstract: Dank oder Anklage fur die Errungenschaften der 68er Generation? Die Arbeit beschaftigt sich mit dem literarischen Verhaltnis der Pop-Literatur und der 68er Generation. Im Zentrum der Betrachtung stehen die Autoren Florian Illies, Christian Kracht, Benjamin von Stuckrad-Barre und das Werk "Tristesse Royal" von Joachim Bessing (Hg.).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Charakterisierung der Generation Golf und der Generation der 68er
6
Politischer Reflex der Popliteratur auf die 68er
14
Schluss
23
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 13 - Als Nachthemd dient ihr treu ein zerschlissenes "Abi 1987"-T-Shirt, neben ihrem Bett (einer Matratze!) liegen lauter Armbändchen aus Ecuador oder so, solche, die auch zuhauf an Wolfgang Arschgesicht Petry dranhängen, die sie aber zum Großteil hat ablegen müssen, weil sie auf den Dreck allergisch reagiert. Auch allergisch reagiert sie auf die Spiee Girls, die findet sie völlig scheiße. Harald Schmidt ist ein Nazi, Pippi Langstrumpf und Che kleben auf ihrer Zimmertür, und sie raucht keine Zigaretten,...
Page 11 - ... Erlebnisberichten und autobiographischen Zeugnissen, insofern diese Selbsteinschätzungen von Gründen des Aufbegehrens und der Politisierung liefern: Häufig wurde "Frustration" im Studium, auch das vage Gefühl von Fremdbestimmung zum Anlaß, auf ganz unbestimmte Weise - "irgendwie" - aktiv zu werden: "Ich hatte Depressionen, Arbeitsstörungen, Kontaktschwierigkeiten, war einfach kaputt - und dann plötzlich die Osterdemonstrationen, die neuen Kontakte, die ganze Arbeit im SDS: es war wie eine...
Page 13 - ... schnell traurig über die horrende Anzahl von schönen Frauen, die man niemals sprechen oder gar küssen wird. Mit einer ziemlich schrecklichen Frau komme ich dann ins Gespräch über den Film. Ich schätze mal, über ihrem Bett hängt in DIN-AO der sterbende Soldat, auf dem Boden steht eine Lavalampe. Sie hört gerne Reggae. Scheiß Pearl Jam findet sie "superintensiv", auf ihre CDs von Tori Amos und PJ Harvey hat sie mit Edding geschrieben "$-Power rules", selbst einem Comeback von Ina Deter...
Page 7 - Es ging allen gut, man hatte kaum noch Angst, und wenn man den Fernseher anmachte, sah man immer Helmut Kohl. Nicole sang von ein bißchen Frieden, Boris Becker spielte ein bißchen Tennis, Kaffee hieß plötzlich Cappuccino, das war's auch schon. Die achtziger Jahre waren wie eine gigantische Endlosschleife. Raider heißt jetzt Twix, sonst änderte sich nix.
Page 19 - Barbourjacke, [...] und zwar so wie in der VisaWerbung, wo die Frau die Kante der Karte mit einem Schnapp auf den Tisch...
Page 8 - Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht. Und wenn es mir schlecht geht, muss ich mir selber helfen [...], verdeutlicht diese innere Einstellung.
Page 21 - Generation gegen ihre Eltern auf und benutzt ihn als bloße rhetorische Waffe gegen unliebsame...
Page 22 - Glauben, dass nun auch in der Politik endlich die Zeit der Ideologien und Überzeugungen vorbei...
Page 19 - welche Internetaktie man kaufen sollte, eine dezidiertere Meinung als zum Nato-Einsatz im...
Page 5 - Definitionen seit den 90er Jahren sowohl in der Publizistik als auch in den Sozialwissenschaften zunehmend zum Modebegriff geworden ist. Neben der „Generation Golf wurde im Feuilleton bereits auch die „Generation 78", oder die „Generation 89" als potenzielle Nachfolgegeneration benannt und thematisiert.

Bibliographic information