Unter düstern Sternen in dem Jammertal: Batailles Gedanke der Gottesverschwendung in Brechts ''Baal''

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, Note: 1,7, Universitat Erfurt, Veranstaltung: Die Toten und die Texte, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit soll - aufbauend auf Textauszuge des franzosischen Philosophen Georges Bataille - einige Uberlegungen und Anregungen in Bezug auf Bertolt Brechts Erstlingswerk Baal" unternehmen. Dabei geht es aber nicht allein um die Frage nach jener selbstkritischen Perspektive des Autors, sondern viel eher um die Analyse und Charaktersierung der Dichterfigur im Stuck, um Baal, der stets an der Grenze zum Ubermass aller Umstande und damit in dauerhaftem Verbrauch lebt. Nach einer kurzen Vorstellung der in diesem Kontext relevanten Kerngedanken Batailles seien einige wichtige Stellen des Theaterstuckes analysiert, sowie Baals Gedicht Der Tod im Wald aus der Szene Ahorn im Wind" naher untersucht. Gerade hier wird die Allgegenwartigkeit des Todes vollkommen auf die Spitze getrieben. Dabei wird es unabdingbar sein, einen religiosen Aspekt genauer zu betrachten, da dieses Gedicht nicht nur den (verheiligten) Prozess des Sterbens besonders gut aufzeigt, sondern als eine wesentliche Stelle des gesamten Werkes angenommen werden kann."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information