Unternehmens(g)leitbilder: Corporate Identity im deutschen Finanzdienstleistungssektor

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
1 Review
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Universitat der Kunste Berlin (Gesellschafts-und Wirtschaftskommunikation), Veranstaltung: Corporate Identity - Unternehmenskultur, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Umfangreiche Begriffsdefinition rund um Corporate Identity, Struktur und Elemente der CI, Praxisteil am Beispiel von CI-Veroffentlichungen grosser Bankhauser im Internet. Sehr umfangreiches Quellenverzeichnis inkl. vieler Internetlinks zu CI-Darstellungen von Finanzdienstleistern, Abstract: In den vergangenen drei Jahrzehnten hat sich der Begriff Corporate Identity weltweit als Instrument erfolgreicher Unternehmensfuhrung etabliert. In Deutschland schmuckt sich fast jedes grossere Unternehmen mittlerweile mit einem Unternehmensleitbild: So gaben im Jahr 1998 bereits 85% der 1.000 grossten deutschen Unternehmen an, ein Unternehmensleitbild eingefuhrt zu haben Tendenz steigend. In der Schweiz gaben zwei Jahre spater 92% der grossten Unternehmen an, ein Unternehmensleitbild zu besitzen. Angesichts solcher Zahlen konnte man meinen, eine Corporate Identity gehort zur obersten Prioritat eines jeden Unternehmens und wird entsprechend ernst genommen, angefangen mit dem Entstehungsprozess bis hin zur tatsachlichen Umsetzung im Unternehmen. Doch die Bedeutung, die Unternehmen ihrer Corporate Identity beimessen, variiert bei genauerem Hinsehen stark. Die Leitbilder unterscheiden sich in Umfang, Form, ja sogar in der Begrifflichkeit sehr voneinander. In der Handhabung von Corporate Identity herrscht offensichtlich kein Standard. Ziel des ersten Teils dieser Arbeit soll sein, das allgemeine Begriffswirrwarr, das in diesem Themenfeld herrscht, aufzulosen und dem Leser ein verstandliches Bild von Corporate Identity zu vermitteln. Der zweite Teil beschaftigt sich mit Corporate Identity in der Praxis. In einer von zahlreichen Skandalen gezeichneten Branche, der Finanzdienstleis
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
2
Section 2
14
Section 3
21
Section 4
29
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

6.Auflage Achterholt Aktienanalysen allerdings allgemeinen Wertvorstellungen attraktive Rendite Aufgabe einer Corporate außen zur Darstellung Basic Beliefs beispielsweise bestehende Unternehmenskultur Bilanzfälschungen Birkigt/Stadler/Funk Branche ohne Visionen Corporate Behaviour Corporate Communications Corporate Design Corporate Identity Corporate Identity-Darstellungen Deutsche Bank deutschen Unternehmen eher einheitlichem Rahmen Einstellungen und Normen Elemente einer Corporate Enron Finanzdienstleister geplante und operativ Gesamtheit Geschäftsgrundsätze Gesellschaft GRIN Verlag HANDELSBLATT Handlungsinstrumente eines Unternehmens Hausarbeit Herbst Identitätsbildung identitätsstiftende Identity als Kommunikationskonzept Identity im deutschen Image Instrument des Managements Instrumente der Corporate Joscha Valentin Unternehmens(g)leitbilder Kapitel Kern Kiessling/Spannagl Kommunikation und Erscheinungsbild Kommunikationskonzept im Sinne Körperschaft KPMG Kroehl langfristig Leitlinien Mission Modell Öffentlichkeit operativ eingesetzte Selbstdarstellung Persönlichkeit Praxis Raab Rendite ihres investierten Selbstdarstellung und Verhaltensweise Sinne einer identitätsorientierten Soll-)Image somit Stakeholder stark Strategie strategisch geplante Struktur und Elemente Symbole Umsetzung unsere Unternehmens in einheitlichem Unternehmenskommunikation Unternehmensleitbild Unternehmenspersönlichkeit Unternehmensphilosophie Unternehmensverfassung Unternehmenswert Unternehmensziele Unternehmenszielsetzung Verhalten Verhaltensweise eines Unternehmens Verkaufsförderung vermitteln Verständnis von Corporate Vertrauen Wirtschafts WIrtschaftskriminalität Ziel

Popular passages

Page 7 - Identity die strategisch geplante und operativ eingesetzte Selbstdarstellung und Verhaltensweise eines Unternehmens nach innen und außen auf Basis einer festgelegten Unternehmensphilosophie, einer langfristigen Unternehmenszielsetzung und eines definierten (Soll-)Images - mit dem Willen, alle Handlungsinstrumente des Unternehmens in einheitlichem Rahmen nach innen und außen zur Darstellung zu bringen.
Page 12 - ... strategisch geplante und operativ eingesetzte Selbstdarstellung und Verhaltensweise eines Unternehmens nach innen und außen auf Basis einer festgelegten Unternehmensphilosophie, einer langfristigen Unternehmenszielsetzung und eines definierten (Soll-)Images - mit dem Willen, alle Handlungsinstrumente des Unternehmens in einheitlichem Rahmen nach innen und außen zur Darstellung zu bringen
Page 10 - was man ist" (Biometrik). Ein Token ist ein physischer Gegenstand, welcher zur Repräsentation einer Identität dient. Allgemein bedeutet das die völlige Übereinstimmung einer Person oder einer Sache mit dem, was sie ist oder als was sie bezeichnet wird.
Page 11 - Corporate Identity ist die dynamische Organisation der Systeme einer Institution, die ihr charakteristisches Verhalten gegenüber ihren Mitgliedern, ihren Partnern und der Gesellschaft insgesamt bestimmen."15 Das macht Corporate Identity zu dem interaktionsbestimmenden Rahmen an sämtlichen Berührungspunkten des Unternehmens mit seinen Stakeholdern.
Page 9 - Wegen der Subjektivität und Verzerrtheit der menschlichen Wahrnehmung weicht dieses Bild zum Teil erheblich von der objektiven Realität ab, bestimmt aber im Falle eines Unternehmens das Denken und Handeln der Stakeholder.
Page 9 - Es ist die Gesamtheit aller subjektiven Ansichten und Vorstellungen einer Person von einem Gegenstand, also das „Bild", das sich ein Mensch bzw.
Page 3 - If so, you should be nervous. These are the corporate values of Enron, äs stated in the company 's 2000 annual report.

Bibliographic information