Unternehmensbewertung bei M&A Transaktionen

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 22, 2013 - Business & Economics - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule, Veranstaltung: Corporate Evaluation, Sprache: Deutsch, Abstract: Das weltweite M&A-Volumen hat sich in den letzten 25 Jahren mehr als versechsfacht, die Anzahl an M&A-Transaktionen legte im gleichen Zeitraum sogar um mehr als das Neunfache zu. Die Headlines der Wirtschaftspresse wie etwa „M&A im Aufwind – Folgen für die Kaufpreisfindung“ und „Konzerne rechnen sich beim Goodwill die Zukunft schön“, sowie Studien wonach Unternehmen einen zu hohen Kaufpreis als Nummer eins der Gründe für ein im Nachhinein enttäuschendes Ergebnis einer Übernahme angeben, legen den Rückschluss nahe, dass der Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen ein hoher Stellenwert beigemessen wird. Die wertvernichtenden M&A-Transaktionen der näheren Vergangenheit, wie etwa die Übernahmen von Hanson durch Heidelberg Cement, Continental durch Schaeffler oder Depfa durch Hypo Real Estate, zeigen ebenfalls, wie wichtig die korrekte Auswahl und die korrekte Anwendung geeigneter Unternehmensbewertungsverfahren bei M&A-Transaktionen ist. Die vorliegende Seminararbeit hat die Zielsetzung, zu beantworten, welche Besonderheiten bei der Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen aus Käufersicht zu berücksichtigen sind und welche Unternehmensbewertungsmethoden diesen Besonderheiten Rechnung tragen. Um diese Fragestellungen beantworten zu können, werden im zweiten Kapitel die Besonderheiten der Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen aus Käufersicht erläutert. Im dritten Kapitel werden die drei wichtigsten Unternehmensbewertungsverfahren bei M&A-Transkationen aus Käufersicht in Form von DCFMethoden, Multiplikatorverfahren und Realoptionen dargestellt, sowie deren Vorund Nachteile erläutert. Im vierten Kapitel wird anhand einer Case Study zur Übernahme von Hanson durch Heidelberg Cement eine Darstellung der in der Praxis von Equity-Analysten angewendeten Unternehmensbewertungsverfahren bei M&ATransaktionen vorgenommen. Im letzten Kapitel wird ein Fazit zu den zuvor behandelten Bewertungsmethoden und der Case Study gezogen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

3.1 Dicounted-Cash-Flow 3.2 Multiplikatorverfahren Abbildung Abruf Acquisitions and Alliances Adjusted Present Value Antikarov APV-Methode aufgrund aufwind-folgen-fuer-die-kaufpreise/4088628.html Auge-Dickhut Auswertung durch Datenbanken Bachelor Bausch Besonderheiten der Unternehmensbewertung Best Risk Reward Beta-Faktor Bewertung CAPM Case Study Castedello Cemex Coenenberg Company Analysis CCA Comparable Quoted Copeland Crasselt DCF-Bewertung DCF-Verfahren Deter Discounted Cash Flow Earnings Before Interest EBIT EBITDA Eigenkapital Entity-Verfahren Equity-Methode Finanz Betrieb Flow to Equity Flows Fremdkapital Gantenbein und Gehrig Gemar Golden sands Goodwill GRIN Verlag Handelsblatt 2010 Hanson deal Hanson durch Heidelberg Heidelberg Cement Helbling Henselmann http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/strategie/munda-im Institute of Mergers Kapitalkosten Käufersicht Kaufpreis Kaufpreisfindung Konzerne rechnen Krolle Kruschwitz Löffler M&A im Aufwind mensbewertung nehmenswert Realoptionen Recent Transaction Method Reilly F.K. Risk Reward Mix Schultze Schweizer Treuhänder Schwetzler Seminararbeit Sicht des Käufers Tax Shield Transaktionen tungsverfahren turzyklus Übernahme von Hanson übernehmende Unternehmen Unternehmensbewer Unternehmensbewertung bei M&A Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen Unternehmensbewertungsverfahren Unternehmenszusammenschlüssen Verfahren der Unternehmensbewertung verwendet Vettiger Volkart WACC Wallmeier Wertermittlung Werttreiber WWW.GRIN.com

Bibliographic information