Unternehmensexterne PR - Eine quantitative Befragung: Stand 2004

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Neue Medien - Projektarbeit, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: PR im Netz stellte sich als wichtiges erganzendes Instrument zu klassischer PR heraus. Es zeigte sich, dass das Internet Unternehmen viele neue Handlungsoptionen und Zugangsmoglichkeiten zu potentiellen Kunden bietet. Zu diesen neuen Moglichkeiten und Chancen zahlen beispielsweise Interaktivitat, Hypertextualitat, Aktualitat und Multimedialitat. Doch auch Probleme wurden in der Literatur angesprochen. So machte eine Gegenuberstellung der Studie von Felix Friedlaender 1] und der ProfNet-Studie Journalisten 2000 2] deutlich, dass eine Diskrepanz zwischen Angebot von Seiten der PR und Nachfrage der Journalisten vorliegt. Das heisst, obwohl die PRler erkannt haben, dass die neuen Merkmale des Internets wichtig fur sie sind, ist die Umsetzung nicht immer dementsprechend. Es stellt sich die Frage, ob und wie die neue Option der PR im Netz von Internetusern wahrgenommen und genutzt wird. Interessant erscheint dabei auch die Bewertung der Unternehmensseiten, die von den Journalisten eher negative Kritik erfahren hatten. Schliessen sich die gewohnlichen" Internetuser ihrer Meinung an? Neben dieser Frage diesen Untersuchungen gilt unser Forschungsinteresse den erinnerten bzw. genutzten Elementen, die Aufschluss daruber geben sollen, ob die die neuen Handlungsoptionen im Speziellen erkannt und angewandt werden. So widmet sich die Untersuchung Ausarbeitung folgenden konkreten forschungsleitenden Fragen: 1. Werden unternehmenseigene Webauftritte von Internetusern wahrgenommen? 1.1. Wie werden Unternehmensauftritte im Netz bewertet? 1.2. Werden Webauftritte von Unternehmen uber Wahrnehmung hinaus genutzt? 1.2.1. Welche einzelnen Elemente der Seiten werd"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Auswertung
7
Reflexion
21
Literatur
24
Copyright

Common terms and phrases

2004 GRIN Verlag 55jährigen Adresse Antwortvorgabe aufgrund Auftrittes aktiv aufgerufen Auswertung Berufsgruppen Beurteilung von Unternehmensseiten Bewertung Branche Finanzdienstleister/Banken/Versicherungen Branche Konsumgüter/Warenangebot Daimler Chrysler Definition demografischen Daten demografischen Gruppen deutlich Deutsche Telekom Deutschen Bank Discounter eher einmal den Webauftritt Element des Auftrittes Elemente der Seiten erinnert bzw erinnerten Elemente erinnerten und genutzten erscheint Erwartungshaltung Foyer des Bürgeramtes Fragebogen genutzten Elementen Grundgesamtheit Hypertextualität intensiven Umgang Interaktivität Internet präsent Internetauftritt Internetusern wahrgenommen jüngeren Altersgruppen Kritikfähigkeit lässt sich festhalten Link und Suchmaschine Literatur meist genannten Unternehmen Mittelwert möglich Multimedialität Münsteraner Bevölkerung Nennungen Nutzeranteil Nutzung von Unternehmensseiten öffentlichen Dienste Online-PR PR und Nachfrage Probanden quantitative Befragung Stand repräsentativ Seite 26 Seite 27 Seiten der PR Selbstständigen Serviceleistungen siehe Anhang siehe Kapitel sinnvoll sowie speziellen Beurteilung stellt Tabelle Tarifabfrage Tchibo Unsere Ergebnisse unsere Fragestellung unsere Stichprobe unserer Befragung Unternehmens gesehen Unternehmensdefinition unternehmenseigene Webauftritte unternehmenseigenen Seiten Unternehmensnennungen Unternehmensseiten V7 Untersuchung Variable vermuten Webauftritt eines Unternehmens weiblichen Weihnachtsmarktbetreibern zeigt

Bibliographic information