Unternehmenskommunikation: Reputationsmanagement als Aufgabenfeld der integrierten Kommunikation

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 24, 2011 - Business & Economics - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: „Reputation is still a woolly concept, a mixture of constructs.“ In der Literatur gibt es bislang keinen allgemeingültigen Konsens über ihre Definition oder ihre genaue Abgrenzung zu ähnlichen Konstrukten wie Image und Identität; vielmehr hängt dies von der jeweiligen Perspektive bzw. Forschungsdisziplin ab. In dieser Arbeit wird Reputation als Ruf oder Ansehen eines Unternehmens in der Öffentlichkeit verstanden. Es lässt sich von den Konstrukten „Image“ als Soll- bzw. Plan-Bild (wie Andere uns sehen sollen) und „Identität“ als internes Ist-Bild (wie wir uns selbst einschätzen) dahingehend abgrenzen, dass „Reputation“ das externe Ist-Bild (wie uns Andere tat¬sächlich einschätzen) widerspiegelt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.2 Die interne 20 Items Abteilung allgemeingültige anhand Ansatzpunkt Anspruchs-Gruppen Aula Außenstehenden based befragt Bekanntheitsgrad Belegschaft build Cees B.M. Corporate Datenbasis Davis u. a. Doorley/Garcia 2007 ebenda Eberl eingebunden einschätzen Eisenegger 2006 erfolgreiches Reputationsmanagement 2.1 external externe Financial Finanzexperten finanzieller Fombrun Fombrun/Wiedmann 2001a gesamte Unternehmen Gotsi/Wilson 2001 grierten Griffin Grundlegend gute Harris-Fombrun Hausarbeit Helm http://www.ionewmanagement.ch/de/artikelanzeige/ar identity Image Informationen insbesondere integrierten Kommunikation interne Stakeholdergruppe Mitarbeiter Investoren Ist-Bild jeweils Kapitalbeschaffung Kapitel Konkurrenten Kunden langfristig Liste erstellt Maas/Staag Messung Messverfahren muss Netzwerke new management Nominierung Nummer zwei perception PR-Programme Produkten Quotient als Messinstrument Rahmen relevanten Stakeholder Repu Reputation Quotient Reputationsmanagement 2.1 Reputationsmanagement Reputationsmanagement als integriertes Reputationsziele respektive Riel/Fombrun 2007 rung soll Soziale strategisch terne ternehmen think tikelanzeige.asp?pkBerichtNr=117255 Abfrage umgekehrt Unternehmen nach außen Unternehmenserfolg Unternehmensinterne Anforderungen Unternehmensreputation unternehmerischen value Verhalten veröffentlicht im Internet Vertreter der Öffentlichkeit Vielzahl Vorteil wahrgenommen Warren Wert Wettbewerbsvorteil Wiedmann/Fombrun/van Riel 2006 Zielkonzeption zudem

Bibliographic information