Baringhorst, Protest

Front Cover
Springer-Verlag, May 27, 2010 - Political Science - 441 pages
0 Reviews
"Gendreck weg", "Lidl ist nicht zu billigen", "Mit Tempo in die Armut": Politische Protestakteure appellieren in netzgestützten Kampagnen zunehmend an die Macht politisierter Konsumenten. Normverletzungen bekannter Markenfirmen werden skandalisiert und wirtschaftliches Handeln von Unternehmen wie Verbrauchern moralisch und politisch aufgeladen. Im netzbasierten unternehmenskritischen Protest zeigt sich eine Vielfalt innovativer, nicht institutionalisierter Formen politischer Partizipation, in denen die Grenzen zwischen öffentlicher und privater Sphäre ebenso verschwimmen wie zwischen kollektivem und individualisiertem Handeln. Neue Deutungsmuster einer wertorientierten 'Lifestyle-Politik' mit dem Einkaufswagen werden in aktuellen Formen netzvermittelter Mobilisierung und Vernetzung politischen Protests artikuliert. Der Band präsentiert eine umfassende Studie unternehmenskritischen Protests im deutschsprachigen Web und spürt dem Wandel von Protest in Online- und Offline-Räumen komplexer Kampagnenkommunikation nach: Inwiefern bietet das Internet neben politischen und ökonomischen Strukturen eine mediale Gelegenheitsstruktur für konsumeristische Protestpolitik, die auch über nationalstaatliche Grenzen hinausreicht?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Sigrid Baringhorst
9
Sigrid BaringhorstVeronika KneipJohanna Niesyto
32
Veronika KneipAnnegret MärzJohanna Niesyto
63
Veronika Kneip
93
Kampagnen im Zeichen
97
GegenOffentlichkeit OnlineOffline
137
Annegret März
177
Partizipation vom klassischen Aktivismus
222
Netzwerkparadigmas ein Paradoxon
264
transnationale AntiCorporate Campaigns
314
Veronika KneipJohanna Niesyto
367
Sigrid Baringhorst
389
Kampagnenübersicht
403
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Activism Adbustings adressierten Unternehmen Akteure Aktionen Aktivisten Analyse Annegret März Anti-Corporate Campaigns Arbeitsbedingungen Attac BanaFair Baringhorst Basisakteur Basisaktivisten Befragten beispielsweise Bennett Boykott Branche Corporate Culture Jamming Daimler durchgeführt Ebene eher Esso ExxonMobil Fair Feldbefreiungen Forderung Frames Framing gemeinsame gentechnisch genutzt Gewerkschaft Global Greenpeace Hrsg Indymedia Informationen insbesondere internationalen Internet Interview Jahr Johanna Niesyto Kampa Kampagne für Saubere Kampagne Gendreck weg Kampagne Lidl Kampagnenakteure Kampagnenwebsite Kapitel kollektive Identität Kommunikation Konfliktdynamik Konfliktverlauf konfrontativen Konsum Konsumenten Kontext kooperativen Landminen letztes Abrufdatum Lidl Lidl-Kampagne lokale Lufthansa Medien Menschenrechte Mobilisierung nationalen Netz Netzwerk Neue Soziale Bewegungen Nichtregierungsorganisationen Öffentlichkeit offline Offline-Raum Online Online-Demonstration Organisationen pagne Peta Peta2 Political Politics politischen Produktion Protest Protestakteure Protestkampagnen Prozent Puma Rahmen Rucht Saubere Kleidung Schwarz-Buch Social Movements sowie sozial kommunikative sozialer Bewegungen Strategien Streumunition Techniken thematisch kommunikative Themenschwerpunkt Themenverteilung Tiefenanalyse Trägerorganisationen transnationale Transnationalismus unsere Unterkampagnen unternehmenskritischen unterschiedlichen Unterstützung untersucht ver.di Vernetzung Veronika Kneip verschiedenen Wal-Mart Weblogs zivilgesellschaftliche zudem

About the author (2010)

Prof. Sigrid Baringhorst ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Siegen und Leiterin des Teilprojekts ‚Protest- und Medienkulturen im Umbruch. Transnationale Anti-Corporate Campaigns im Zeichen digitaler Kommunikation' im Rahmen des SFB/FK 615 ‚Medienumbrüche’. Veronika Kneip war wissenschaftliche Mitarbeiterin im o.g. Forschungsprojekt ‚Protest- und Medienkulturen im Umbruch'. Annegret März war wissenschaftliche Hilfskraft im o.g. Forschungsprojekt ‚Protest- und Medienkulturen im Umbruch'. Johanna Niesyto ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im o.g. Forschungsprojekt ‚Protest- und Medienkulturen im Umbruch'.

Bibliographic information