Unternehmenspolitik in börsennotierten Familienunternehmen: Eine Analyse von Investitions-, Diversifikations- und Kapitalstrukturentscheidungen

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 10, 2010 - Business & Economics - 425 pages
0 Reviews
Familienunternehmen sind weltweit von herausragender volkswirtschaftlicher und - sellschaftlicher Bedeutung. Sie sorgen für Wirtschaftswachstum, liefern Innovationen und schaffen Arbeitsplätze. Umso überraschender ist es, dass bisher wenig darüber bekannt ist, wie sich Familienunternehmen in ihren unternehmerischen Entscheid- gen von Nicht-Familienunternehmen unterscheiden. Diese Fragestellung greift die v- liegende Arbeit von Markus Ampenberger auf. Herr Ampenberger geht zunächst im theoretischen Teil der Arbeit auf die im Kontext von Familienunternehmen relevanten ökonomischen Theorien ein. Im empirischen Teil der Arbeit zeigt er dann im ersten Schritt anhand eines interessanten und großen Datensatzes, den er aus verschiedenen Quellen zusammengestellt hat, dass – entgegen der öffentlichen Wahrnehmung – Familienunternehmen in Deutschland auch an der Börse eine bedeutende Rolle spielen. In einem zweiten Schritt analysiert Herr Amp- berger in einer Längsschnittstudie unter Verwendung fortgeschrittener ökonomet- scher Verfahren, wie sich die Familiencharakteristika auf unternehmerische Entsch- dungen, insbesondere die Investitionspolitik, Geschäftsfelddiversifikation und Kapit- strukturpolitik, auswirken. Es gelingt ihm dabei nicht nur eine tiefgehende Analyse mit interessanten Resultaten, sondern auch eine anschauliche Darstellung der Ergebnisse, die das spezifische institutionelle Umfeld in Deutschland und den Bezug zur Praxis nie aus den Augen verliert. Die an der Technischen Universität München vorgelegte Dissertation trägt in pioni- hafter Weise zu einer ersten Bearbeitung der skizzierten Forschungslücke bei. Ich wünsche der Arbeit daher sowohl in der Wissenschaft wie in der Praxis eine weite Verbreitung, Anerkennung und Erfolg. München, im März 2010 Prof. Dr. Dr.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
1
2 Definition von Familienunternehmen
12
3 Corporate Governance
29
4 Überblick über den Stand der Forschung
103
5 Hypothesen für die empirische Analyse
165
6 Empirische Untersuchung
175
7 Schlussbetrachtung
336
Anhang
357
Literaturverzeichnis
377
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktionäre Aktionärsstruktur Analyse Anteil Anzahl aufgrund Aufsichtsrat Ausschüttungsquote Bedeutung Bilanzsumme Blockaktionäre board Börsengang börsennotierten Familienunternehmen börsennotierten Unternehmen Buchwerte CDAX Corporate Governance daher Datensatz Definition deutschen Deutschland Diversifikation Diversifikationsentscheidungen Dummyvariable durchschnittlich Eigene Darstellung Eigenkapitals Eigentümer Eigentümerstruktur Eigentumsanteile Einfluss Entropy-Index Entwicklung Entwicklungsaufwendungen Entwicklungsprojekte Ergebnisse Familie Familienaktionäre Familieneigentum Familienführung Familienkontrolle Familienmitglieder Familienunter Financial Finanzsystems Firmen-spezifisches Risiko Forschungs Fremdkapital Fremdkapitalquote Geschäftsfelddiversifikation Geschäftsfelder Großaktionär großen Grund Gründerfamilie Herfindahl-Index Hierbei hierzu hinaus hohen insider ownership institutionellen Investitionen in Sachanlagen Investitionsentscheidungen Investitionsniveau Investoren Jahr Jensen Journal Kapitalmarkt Kapitalstruktur Kapitalstrukturentscheidungen Kapitel Konflikte Kontrolle Kreditsicherheiten langfristig Management Manager managerial Markt Marktwert Median Modell Nicht-Familienunternehmen Nicht-Finanzunternehmen im CDAX OLS OLS Organstruktur Panelstruktur der Daten positiven Prime Standard Private Equity Profitabilität Regressionsanalysen Regressionsmodell Risikoaversion Robustheitstests Sachanlagen Shleifer und Vishny SIC-Code signifikanten sowie Standardfehler stark Stichprobe Stimmrechte Stimmrechtsanteil Studien t-Statistiken Teilstichprobe ternehmen unrelated diversification Unternehmensalter Unternehmensführung Unternehmensgröße Unternehmensgründer Unternehmensinsider Unternehmensperformance Unternehmenspolitik Unterschiede US-GAAP Venture-Capital Verschuldungsgrad vorliegenden Vorstand Weiterhin zumindest

About the author (2010)

Dr. Markus Ampenberger hat am Center for Entrepreneurial and Financial Studies (CEFS) an der Technischen Universität München promoviert. Derzeit ist er für eine weltweit agierende Strategieberatung tätig.

Bibliographic information