Unternehmenswertsteigerung durch strategische Desinvestitionen: Eine Ereignisstudie am deutschen Kapitalmarkt

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, May 30, 2005 - Business & Economics - 259 pages
0 Reviews
Innerhalb der Theorie und Praxis des strategischen Managements nimmt die Frage, ob, in welchem Umfang und in welche Richtung sich Untemehmen diversifizieren sollen, breiten Raum ein. Wurde in den 1980er Jahren haufig die Diversifikation von Unter nehmen als strategische StoBrichtung propagiert, urn Wertaktivitaten verkntipfen, Syn ergien nutzen und Risiken reduzieren zu konnen, so herrscht seit einiger Zeit sowohl in der akademischen Literatur als auch in der Beratungs- und Untemehmenspraxis eine Sichtweise vor, die von Untemehmen eine Fokussierung fordert. Diese Forderung wird in Bezug auf Geschaftsfelder, Kompetenzen, Wertschopfungstiefe, Verantwortlich keiten usw. konkretisiert. Das Instrument daftir, Fokussierungsstrategien bei diversifi zierten Untemehmen umzusetzen, besteht in der Restrukturierung durch Verkauf von Konzemgesellschaften bzw. Untemehmensteilen. In der Literatur wurde bislang jedoch - gerade fUr Deutschland - selten unter sucht, ob sich strategisch motivierte Desinvestitionen - im Sinne von Untemeh mensteilverkaufen - wertsteigemd auswirken. Dieser Fragestellung geht die vorl ie gende Arbeit von Herrn Dipl.-Kfm. Dr. Daniel Bartsch nacho Der Autor sucht eine Antwort auf empirischer Basis, indem er theoriegeleitet entwickelte Hypothesen mit Kapitalmarktdaten testet. Er bedient sich dabei der in der Literatur oft verwendeten Methodik der Ereignisstudie.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2005)

Dr. Daniel Bartsch promovierte bei Prof. Dr. Christoph J. Börner am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen, der Universität Düsseldorf. Er ist Strategieberater bei einer internationalen Unternehmensberatungsgesellschaft.

Bibliographic information