Unternehmerische Sozialkampagnen: Bedeutung und Implikationen des Faktors Glaubwürdigkeit für den Kampagnenerfolg

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Kampagnenkommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt Wirtschaft, es gibt Ethik, aber es gibt keine Wirtschaftsethik" war sich Niklas Luhmann sicher.Es scheint so, als wollten die Unternehmen Luhmann das Gegenteil beweisen.In den letzten zehn Jahren hat eine Flut unternehmerischer Sozialkampagnen das Licht der Welt erblickt. Im Rahmen dieser Arbeit mochte ich mich naher mit dem Phanomen unternehmerische Sozialkampagnen" beschaftigen. Der Aufbau meiner Arbeit gliedert sich wie folgt: Zunachst mochte ich unter 2. zunachst naher auf das Leitbild der Corporate Social Responsibility" eingehen, das der neuen Idee des gesellschaftlich verantwortungsvollen Unternehmenshandelns zu Grunde liegt. Anschliessend mochte ich in Kapitel drei kurz den Begriff der unternehmerischen Sozialkampagnen" definieren. In dieser Arbeit soll davon ausgegangen werden, dass wirtschaftliche Unternehmen mit ihrer Sozialmoral zwar nicht ausschliesslich, aber immerhin uberwiegend unternehmensbezogene Ziele verfolgen. Darum soll in Kapitel vier gezeigt werden, wie ein integriertes Kommunikationsmanagement es ermoglicht, die Beziehungen zu den verschiedenen relevanten Bezugsgruppen eines Unternehmens zu pflegen. Im nachsten Schritt mochte ich dann versuchen, die verschiedenen Motive fur unternehmerische Sozialkampagnen zu identifizieren, die sich je nach Zielgruppe ergeben.Im Anschluss daran werde ich mich mit den auftretenden Glaubwurdigkeits-Problemen beschaftigen. Die Integration von Okonomie und Moral kann die Reputation von Unternehmen erheblich steigern; gleichzeitig werden die neuen sozialen Ambitionen aber auch aufmerksam beobachtet und auf Widerspruche zwischen kommunikativem Auftritt und tatsachlichem Unternehmenshandeln hin untersucht. Die Glaubwur

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information