Unterrichtseinheit: Beeing British - eine Einführungsstunde: Stundenentwurf für den Englischunterricht

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Englisch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,00, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Institut fur Anglistik und Amerikanistik), Veranstaltung: Hauptseminar zum studienbegleitenden Praktikum, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: "Eine gut und sorgfaltig geplante und wissenschaftlich sinnvoll begrundete sowie kritisch reflektierte Unterrichtsstunde. Die schriftliche Arbeit stutzt den sehr guten Gesamteindruck.," Abstract: Diese Hauptseminararbeit entstand im Rahmen des in der Gymnasiallehrerausbildung vorgeschriebenen studienbegleitenden Praktikums, sie kann aber auch in anderen Bereichen der Didaktik nutzliche Leitlinien geben. In nachfolgender Arbeit soll eine Einfuhrungsstunde zum Thema BEING BRITISH, die in einer 11. Klasse am einem Gymnasium im Mai 2005 gehalten wurde, genauer beleuchtet werden. Dabei wird zuerst auf die allgemeinen Vorraussetzungen wie Schule, Klasse und Lehrwerk eingegangen, bevor ein Ubersichtsplan Zeitablauf, Lernziele und Medien skizziert. Im Kapitel Unterrichtsplanung' werden theoretischen Grundlagen dargelegt, die zur Zielsetzung und Wahl der Arbeitsform fuhrten. Bei der Zielsetzung liegt der Schwerpunkt auf dem Interkulturellen Lernen, aber auch die Entwicklung eines Problembewusstseins und die Vermittlung eines realistischen landeskundlichen Grundwissens werden thematisiert. Anschliessend wird die Planung der Stunde naher erlautert und im Folgenden der tatsachliche Ablauf der Stunde nachgezeichnet. Die Evaluation der Stunde schliesst die Arbeit a
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

TATSÄCHLICHER VERLAUF DER STUNDE
21
BIBLIOGRAPHIE
26
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 11 - Language use is a cultural act not only because it reflects the ways in which one individual acts on another individual through such speech acts as thanking, greeting, complimenting, that are variously accomplished in various cultures. Language use is a cultural act because its users co-construct the very social roles that define them as members of a discourse community.
Page 12 - ... we become aware of the underlying value-system of the foreign culture and learn to understand why the people in the foreign culture act äs they do. This further implies that we resist the tendency to perceive and interprete the opinions and the behaviour of our own cultural frame or reference.
Page 11 - Speakers draw on frames of expectations they have in common with other members of the group who share the same life history and the same larger context of culture."9 Je ähnlicher also der Hintergrund und die Erfahrungen von Sprechern, desto leichter können sie das Verhalten des Gesprächspartners richtig interpretieren. ,,[...]The 'real world...
Page 12 - Intercultural understanding (...) implies that we become aware of the underlying value system of the foreign culture and learn to understand why people in the foreign culture act as they do. This further implies that we resist the tendency to perceive and interpret the opinions and behaviour of other people by using our own cultural frame of reference. We must learn to practise suspension of our own beliefs and to reconstruct the value system of the foreign culture.
Page 9 - Sachverhalte, die ein Gesamtverständnis der Welt eröffnen und sowohl in ihrer traditionsstiftenden als auch in ihrer zukunftsweisenden Funktion erfahrbare Sinnhaftigkeit zulassen"2.
Page 11 - ... cultures. Language use is a cultural act because its users co-construct the very social roles that define them as members of a discourse community.7 Das .richtige' Verhalten entscheidet über die Zugehörigkeit zu einer Gruppe.
Page 10 - nicht um die Festlegung auf eine einzige Sichtweise und einen bestimmten der in Diskussion befindlichen Problemlösungsvorschläge...
Page 10 - Language is an integral pari of ourselves - it permeates our very thinking and way of viewing the world"6.

Bibliographic information