Unterrichtsstunde: Einführung und Anwendung der Zeitangaben "quarter to" und "quarter past" in einem Minidialog: Prüfungsentwurf zur zweiten staatlichen Prüfung

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 60 pages
0 Reviews
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,0, Studienseminar Stade für das Lehramt für Grund-, Haupt- und Realschulen, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Erwerb von kommunikativen Fähigkeiten und Fertigkeiten kommt im Englischunterricht der Primarstufe neben dem Hör- und Sehverstehen im Rahmen der four skills10 eine hohe Priorität zu (vgl. Haß 2006, S.73 ff). So ist es Aufgabe des Englischunterrichts, Schülern Sprachstrukturen und Sprechmuster zu vermitteln, um ihre sprachlichen Kompetenzen sowie ihren Wortschatz auch unter Einbezug einer gezielten Ausspracheschulung zu erweitern (vgl. ebd., S. 101; Klippel 2000 S. 47). Das kommunikative Handeln in der Fremdsprache stellt dabei das oberste Ziel des Fremdsprachenunterrichts dar (vgl. Schmid-Schönbein 2001, S. 66; GeR in Haß 2006, S. 50ff.). Das Benennen der Uhrzeit gehört im Rahmen des Erwerbs kommunikativ relevanter Sprachstrukturen und Sprechabsichten unter dem Aspekt "etwas benennen und beschreiben" sowie "Auskunft einholen und erteilen können" zum grundlegenden Sprachinventar des Englischunterrichts der Primarstufe (vgl. Schmid-Schönbein 2001, S. 72), das die Schüler befähigt, in einem eingegrenzten Themenfeld Informationen einzuholen bzw. diese zu erteilen. Die Erarbeitung und die von den Schülern zu treffende Unterscheidung der Zeitangaben "quarter to" und "quarter past" stellt dabei einen festen Bestandteil des Themenfeldes "What's the time?" im Lehrwerk Playway 4 dar (vgl. Gerngross/ Puchta 2001a). Im Rahmen des kommunikativen Englischunterrichts (vgl. Haß 2006, S. 18; Klippel 2000, S. 29) ermöglicht die Methode des Minidialogs eine lebendige und aktive Anwendung der erlernten Sprachmittel. Somit wird ein Handlungsrahmen für sprachliche Äußerungen im Englischunterricht gewährleistet, der alle Schüler dazu aktiviert, einen mündlichen Beitrag in der vorliegenden Stunde zu leisten und sich somit aktiv am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen (vgl. Haß 2006, S. 98). Darüber hinaus bietet die Durchführung kurzer Dialoge der Lehrkraft die Möglichkeit, die mündlichen Leistungen einzelner Schüler bezüglich der erarbeiteten Phrasen zu überprüfen (vgl. NK 2006, S. 13).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information