Urkundenstraftaten

Front Cover
Springer Berlin Heidelberg, Dec 24, 2009 - Law - 179 pages
0 Reviews

Die Bedeutung der Urkundenstraftaten hat in der juristischen Ausbildung und im Examen ebenso zugenommen wie in der Strafrechtspraxis. Dabei sind viele Problembereiche nach wie vor wissenschaftlich ungeklärt. Das vorliegende Werk gibt nicht nur einen Überblick über alle wichtigen Probleme der Urkundenstraftaten, sondern zeigt zugleich konsistente Lösungswege auf. Besonderes Augenmerk wird auf die hinter dem jeweiligen Urkundendelikt stehenden Schutzinteressen gerichtet. Das erleichtert vor allem auch Studierenden den Zugang zu den Urkundenstraftaten und ihr Verständnis. Inhaltliche Schwerpunkte bilden u. a. Probleme des Ausstellerschutzes bei der Blankettfälschung, Reichweite und Gegenstand der besonderen Beweiskraft bei öffentlichen Urkunden, das Ausstellerverständnis in Fällen der Stellvertretung und die Frage der Urkundeneigenschaft von Fotokopien unter besonderer Berücksichtigung elektronischer „Datenurkunden". Zahlreiche nach didaktischen Gesichtspunkten ausgewählte Fälle, hervorgehobene klare Definitionen, Verständnisfragen und Antworten, Randnummern, ein Fallregister sowie ein umfangreiches Stichwortverzeichnis tragen dazu bei, dem Leser die vergleichsweise schwierige Materie in einer benutzerfreundlichen Form nahezubringen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information