Vampirwinter

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2004 - 112 pages
0 Reviews
Nur widerwillig hat Beatrice ihren Heimatort verlassen und ist in die Stadt gezogen, um dort eine Arbeitsstelle anzutreten. Als sie nach einigen Monaten die selbstbewusste Malia kennenlernt, ist sie froh, endlich eine Freundin gefunden zu haben. Fasziniert von der ihr vollig entgegengesetzten Personlichkeit Malias, wird ihr nicht bewusst, dass sie immer mehr unter deren besitzergreifenden und unheilvollen Einfluss gerat. Malia hat Neigungen, von denen Beatrice noch nicht einmal etwas ahnt ... "Zwei rasche Schritte und sie war wieder bei ihm. Sie packte ihn bei den Armen, zwang ihn auf den Rucken und warf sich auf ihn. Er wollte sich wehren, aber sie war starker als er. Mit einer gedankenschnellen Bewegung griff sie seinen Kopf, drehte ihn auf die Seite und stiess ihre Zahne tief in seinen Hals. Warmes Blut spritzte auf den kalten Schnee und hinterliess rotgefarbte Locher in der weissen Decke. Sie bestanden nur fur Sekunden, dann hatten die dicken Flocken sie wieder geschlossen.&qu
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
5
Section 2
111
Section 3
114
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information