Varietätenlinguistik des Altitalienischen: Toskanisch

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 92 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: ]2, Bayerische Julius-Maximilians-Universitat Wurzburg (Romanistik), Veranstaltung: Hauptseminar: Die Anfange des Italienischen, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Doppelter Zeilenabstand., Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird der toskanische Dialekt sprachwissenschaftlich betrachtet und seine Geschichte sowie die literarische und sprachliche Entwicklung analysiert. Dabei wird besonders auf die Vorbildfunktion des Toskanischen fur eine italienische Einheitssprache eingegangen. Ein kurzer Auszug: Das Italienische ist heute die Muttersprache von etwa 55 Mio. Menschen in Italien, der Schweiz, Korsika, Istrien und Monaco. Es lasst sich innerhalb Italiens geographisch und sprachlich in drei Gruppen unterteilen: die norditalienischen Dialekte der Regionen Piemont, Lombardei, Emilia, Romagna, Ligurien und Venetien, die Dialekte Suditaliens unterhalb Roms und die zentralitalienischen Dialekte, zu denen auch die Varietaten Korsikas und der Toskana gehoren. Die Einfuhrung einer standardisierten italienischen Schriftsprache wurde erstmals im 15. und 16. Jahrhundert in der Questione della lingua diskutiert und fuhrte zu heftigen Auseinandersetzungen. Den entscheidenden Ausschlag fur eine einheitliche italienische Literatursprache gab unter anderem das 1612 erschienene Worterbuch der Accademia della Crusca. Doch eine gesprochene nationale Einheitssprache wurde erst im 19.Jahrundert mit Alessandro Manzoni und der Konstituierung eines Einheitsstaates moglich. Warum aber gerade das Florentinische zum Vorbild, oder besser gesagt zur Grundlage dieser Nationalsprache wurde, soll in dieser Arbeit aufgezeigt werden. Die typischsten Kennzeichen des heutigen Italienischen sind Wortstamme und Formen des Vulgar-Latein, wie sie heute vor allem im Toskanischen noch zu finden sind und wie ich in einem spateren Kapitel zeigen werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Sprache und Literatur
3
Sprachwissenschaftlicher Kommentar
13
Fazit
24
Anhang I
i
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 12 - A cotale cosa dichiarare, secondo che e buono a presente, prima e da intendere che anticamente non erano dicitori d'amore in lingua volgare, anzi erano dicitori d'amore certi poete in lingua latina; tra noi, dico...
Page ii - Falkoni no dion dare katuno in tuto libre .LII. per livre diciotto d'imperiali mezani, a rrascione di trenta e cinque meno terza, ke demmo loro tredici di anzi kalende luglio, e dion pagare tredici di anzi kalende luglio: se più stanno, a .un.
Page i - Dolatura è leggibile a fatica sotto la lampada a infrarossi. 10 dr. iii. Anrigo fece dare alo restaiolo. sol. xx. intra Oghicione e Pisanello. lis. iii. inn amschere. [d]r. xx. serratura di timone, a Pilotto. dr. xxxiiii. in vino dr. iiii. pisone di boteghe. dr. xxxxi. [i]n sorti, dr. v. inn aguti ispannali. dr. xii. in vino. dr. v. aductura di remora, dr. iiii.
Page i - ... in remora, col filio Orselli. sol. xxx. alo ispornaio. sol. xxxx. in sorti [d]r. iiii. in sorti, dr. iii. conciatura, dr. i. in canapi, ii. dr. xvii. in sinopita. dr. i. serratura di timo[n]e. sol. iiii. e dr. vii. al restaiolo. sol. xx. in timone, lis. v. alo ispornaio. sol. xx. a Gherardo Ciguli 5 taule.
Page ii - Baldovini e Gaglietta de Pekora e Buontalento Macketi e Rugieri figliastro Buonfantini di Buorgo Sa Lorenzi. Item ci die Buoninkontro f. del Barone degli Aquerelli libre . xini . e soldi . xi . rekò Kambio e Tornaquici, . v . dì anzi kalende agosto.
Page v - Siena; e chavaieri lo trasero dietro e andavaliBb. chaciando d'in pogio in pogio chome gativi; e andaro ardendo e abrusciando insino apresso a Fiorenza a quatro miglia. O puoi vedere, s'elino ne dotano e ävone paura di noi.

Bibliographic information