Vasilij Shukshins Entwurf des Menschen in seiner Kurzprosa

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Russistik / Slavistik, Note: 2,7, Friedrich-Schiller-Universitat Jena, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt 0. Einleitung 1. Biographische Skizze 2. Entwurf eines Menschenbildes mittels Figuren - die methodische Grundlage 3. Die markanten Typen 3. 1. Die verschiedenen Figuren und deren markanter Charakterzuge 3. 1. 1. Stolz, Ehre, Ansehen 3. 1. 2. Der starke Will 3. 1. 3. Hoffnung als Lebensantrieb 3. 1. 4. Intuitivitat 3. 1. 5. Emotionalitat 3. 1. 6. Zusammenfassung der Charakterzuge 3. 2. Die Handlungssituationen 3. 2. 1. Gattungszuordnung 3. 2. 2. Der Neue 3. 2. 3. Stadt - Land - Kontrast 3. 2. 4. Die Wandlung des Lebens 3. 2. 5. Kontrast der Machtverhaltnisse 3. 2. 6. Unterschiede der Moral als Kontrast 3. 2. 7. Das Fest - 3. 3. Die Rede der Figuren 3. 3. 1. Die Volkssprache 3. 3. 2. Die Dorfsprache 3. 3. 3. Burokratismen und sowjetrussische Redewendungen 4. Ergebnisse 5. Der kontextuelle Bezug 6. Kritik 7. Fazi 8. Literaturverzeichnis ........ Eben diese Typen" sollen den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bilden, indem versucht werden soll, aus ihnen ein von uk in entworfenes Menschenbild zu rekonstruieren. Hierzu sollen ausschliesslich Erzahlungen zurate gezogen werden, da in ihnen die Charaktere der Figuren am klarsten und kurzesten umrissen sind. Durch eine kurze Analyse der Dialogsprache soll veranschaulicht werden, auf welche Art uk in versucht, dem Leser den Figurencharakter zu demonstrieren. ............"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information