Vendor Managed Inventory: Darstellung und Analyse des Geschäftsmodells

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 12, 2004 - Business & Economics - 94 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 2,0, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Fachbereich Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit ist eine theoretische Auseinandersetzung des in der Praxis entwickelten Managementansatzes Vendor-Managed-Inventory. Es wurde Bezug auf die fortlaufende Entwicklung des Konzeptes und auf die theoretischen Ansatzpunkte des Supply-Chain-Management, sowie dem integrierten Logistikverständnis genommen. Eine historische Einordnung, sowie die begriffliche Abgrenzung und Systematisierung der Themenschwerpunkte bilden den Ausgangspunkt der Bearbeitung. Aus der aktuellen Wirtschafts- und Wettbewerbslage werden Probleme identifiziert, die den Handlungsbedarf des Managements der firmenübergreifenden Wertschöpfung charakterisieren und auf die Zielsetzung der zukünftigen Unternehmensausrichtung eingehen. Dabei werden konkrete Zielsetzungen des Vendor-Managed-Inventory mit dem Wertschöpfungsansatz des Supply Chain Management und der effizienten Gestaltung der logistischen Leistung an den intraorganisationalen Schnittstellen, in Verbindung gebracht. Des Weiteren wird in der Bearbeitung das Konzept des Vendor-Managed-Inventory mit Hilfe der gängigen wissenschaftlichen Literatur über dieses Thema beschrieben und gegen die herkömmliche Geschäftsbeziehung zwischen Geschäftspartnern der Lieferkette in vertikaler Wertschöpfungsrichtung abgegrenzt und die Ergebnisse dieser Bearbeitung zusammengefasst dargestellt. Den Abschluss bildet eine kombinierte, theoretische und quantitative, Analyse des Geschäftsmodells. Dabei werden die Effizienz des Outputs der Geschäftsbeziehung und die Fähigkeit des Umsetzungserfolgs des gesamten Konzeptes in Form einer Diskussion und anhand von Kennzahlen analysiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abbildung Allgemeine Chancen Analyse anhand Anlieferfrequenz Ansatz Antwortzeit Artikel aufgrund Bedarf des Endkunden Bestände Bestandsführung Bestandsmanagement Bestellpunkt Bestellung Beteiligten Bewertung des VMI-Konzeptes Bezug Bullwhip-Effekt Chancen und Risiken Chopra Corsten CPFR Daten Definitionen Dimensionen Effizienz Eigene Darstellung Entscheidung Erhöhung firmenübergreifenden Lieferketten Flexibilität folgenden gemeinsame gesamten Geschäftsbeziehung Geschäftsmodells Geschäftsprozesse Gestaltung Hersteller hohen Informationen Informationsflüsse Informationsintegration Informationssysteme Informationstransparenz insgesamt Integration Integrationsgrad Internet-Ressource Inventory Kaipia Kapitel Kennzahlen Kontrollintervall Konzept Kooperation Kooperationsbeziehung Koordination Koordinationsaufwand Kosten Kriterien Kunden Lagerbeständen Lagerhaltungsmodell Lagerkosten Lagerumschlagshäufigkeit Lieferanten Lieferbereitschaftsgrad Lieferservice Lieferzeit Logistik Managed-Inventory Merkmale muß Nachteile Opportunitätskosten Optimierung Out-Of-Stock Partnerschaft Performance PI AZKI Planung Praxis Produkt Produktlebenszyklen Prognose Prozesse Quantitativer Replenishment Schnittstellen Seite Senkung Sicherheitsbestand Simchi-Levi soll somit sowie Steuerung strategische Supply Chain Management Survival-Triplet Tabelle tatsächlichen Transaktionskosten Umschlagshäufigkeit Umsetzung Unternehmen unternehmensübergreifenden Vendor Vendor-Managed Vendor-Managed-Inventory Verbesserung Versorgung VMI-Konzept VMI-Koordination VMI-Partnerschaft VMI-Steuerung vorgestellt Vorteile Wal-Mart Wertschöpfung Wertschöpfungskette Wertschöpfungsstufen wesentliche Wiederbeschaffungszeit Wildemann Zeitvorteil Zielsetzung zunehmend Zusammenarbeit

Bibliographic information