Verbrechen als Pflichtverletzung - Die Theorie vom Verbrechen als Pflichtverletzung

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Strafrecht, Note: 16 Punkte, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main, Veranstaltung: Seminar: Kriminalisierungsprinzipien, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Theorie vom Verbrechen als Pflichtverletzung ist im Vergleich zum Rechtsgutsverletzungsdogma weitestgehend nur in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland vertreten worden. Schon aufgrund der zeitlichen Einordnung ist auf die grosse Kritikwurdigkeit dieser Theorie zu schliessen. Im Folgenden werden Inhalte, Ruckschlusse und Konsequenzen der Theorie sowie ihre Befurworter und Gegner und deren Argumente naher beleuchtet., Abstract: Die Theorie vom Verbrechen als Pflichtverletzung ist im Vergleich zum Rechtsgutsverletzungsdogma weitestgehend nur in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland vertreten worden. Schon aufgrund der zeitlichen Einordnung ist auf die grosse Kritikwurdigkeit dieser Theorie zu schliessen. In dieser Arbeit werden Inhalte, Ruckschlusse und Konsequenzen der Theorie sowie ihre Befurworter und Gegner und deren Argumente naher beleuch
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 5 - Die Norm oder Regel schafft nicht die Ordnung; sie hat vielmehr nur auf dem Boden und im Rahmen einer gegebenen Ordnung eine gewisse regulierende Funktion mit einem relativ kleinen Maß in sich selbständigen, von der Lage der Sache unabhängigen Gehens.
Page 3 - Experiment, eine ganze Fakultät, ja versuchsweise eine ganze Universität, geschlossen in den Dienst der...
Page 5 - Für das konkrete Ordnungsdenken ist „Ordnung" auch juristisch nicht in erster Linie Regel oder eine Summe von Regeln, sondern, umgekehrt, die Regel nur ein Bestandteil und ein Mittel der Ordnung.
Page 11 - Verbrechen ist von allem Anfang und in seinem tiefsten Kern der innerliche Abfall von der inneren Bindung an die Gemeinschaft.
Page 5 - Die Lehre vom konkreten Ordnungsdenken verkündete den Vorrang der konkreten Lebensordnung vor der abstrakt-allgemeinen Rechtsnorm, der Gesetzesordnung...
Page 5 - Ideologisierung und Politisierung des Rechts bei gleichzeitiger Entrechtung des Individuums und seiner Würde gegenüber dem Staat aus.

Bibliographic information