Verfahren zur Bewertung der menschlichen Zuverlässigkeit

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 28, 2010 - Business & Economics - 9 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Arbeitswissenschaft / Ergonomie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Verfahren zur Bewertung der menschlichen Zuverlässigkeit Die Betrachtung der menschlichen Zuverlässigkeit bzw. ihres Komplements, der menschlichen Fehlhandlungswahrscheinlichkeit, spielt in den sogenannten Risikoindustrien eine wichtige Rolle. Der Einsatz von Verfahren zur Bewertung der menschlichen Zuverlässigkeit sollte jedoch nicht auf diese Bereiche beschränkt bleiben, sondern auch für die diejenigen industriellen Produktionsprozesse geprüft werden, bei denen der menschliche Fehler die Qualität von Erzeugnissen und Prozessen entscheidend mitbestimmen kann. Zu diesem Zweck wurden am Lehrstuhl für Fertigungsvorbereitung der Universität Dortmund 11 Verfahren zur Bewertung der menschlichen Zuverlässigkeit zusammengestellt, klassifiziert und bewertet. Mit diesen Verfahren ist es möglich, die Fehlhandlungswahrscheinlichkeiten der Mitarbeiter zu quantifizieren. Die Ergebnisse, die mit diesen Verfahren erzielt werden, versetzen den erfahrenen Planer in die Lage, Gestaltungs-maßnahmen zur Fehlerreduzierung und Fehlervermeidung abzuleiten. Eines der Verfahren wurde anhand dieser Untersuchung ausgewählt und wird gegenwärtig am Lehrstuhl für Fertigungsvorbereitung für den Einsatz in manuellen Kommissioniersystemen erweitert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

11 methods 11 Verfahren Akzeptanz ANDREAS LOLLING Anforderungen an externe Anwender Anwendungsfall Anzahl Applied Ergonomics Arbeitssystem Arbeitssystems Assessing and Reducing Aufgaben des Typs Aufgabenabschnitte Aufgabenanalyse Auswahl der Verfahren basiert berücksichtigt Bewer Bewertung der menschlichen Bewertungskriterium Chair of Industrial Datenanforderungen direkte Bewertung eigene Datenbanken Einsatz Engineering and Applied erforderlich Ergebnisse expertenbasierte Verfahren Expertenschätzung externe Daten fahren Fehlerquantifizierung Fehlerreduktion Fehlerwahrschein Fehlhandlungswahrscheinlichkeit handlungswahrscheinlichkeit HRA-Verfahren Human Factors HUMAN RELIABILITY ANALYSIS Industrial Engineering Interexpertengenauigkeit JOCHEN MENK Kalibrierung keit kennzeichnet die Übereinstimmung KLAUS HEINZ Komplexität Lehrstuhl für Fertigungsvorbereitung leistungsbeeinflussenden Faktoren lichen Mensch-Maschine-Systemen menschliche Fehler menschlichen Zuver menschlichen Zuverlässigkeit Method for Assessing möglich nauigkeit numerische Genauigkeit Paired Comparison Popularität Power Plant Probability Judgment Proceedings Proposed Method qualitativ Rechnereinsatz Reducing Human Error Referenzdaten regelbasierte Handeln Reproduzierbarkeit Ressourcenbedarf retische Validität Sensitivitätsanalyse sogenannten Risikoindustrien Tabelle techniques theoretische Validität Universität Dortmund 11 unterteilt Verfahren zur Bewertung Verfahrensbewertung Verfahrensumfang vier Hauptkriterien Williams Wissensbasiertes Handeln Zeptanz in Fachkreisen Zuverlässigkeitsanalyse

Bibliographic information