Verfahren zur Ermittlung von Zahlungsbereitschaften untersucht am Beispiel von Produkten aus ökologischem Anbau

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 5, 2005 - Business & Economics - 83 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 2,7, Universität zu Köln, 53 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, welches für ein Produkt der angemessene Preis ist, stellt sich bereits so lange, wie es den Tauschhandel - insbesondere den Tauschhandel gegen Geld - gibt. Die Frage nach der Angemessenheit eines Preises ist von großer Bedeutung, weil sie uns in zahlreichen Situationen des Alltags regelmäßig wieder begegnet: morgens beim Brötchenkauf beim Bäcker, beim Kauf eines Bustickets für die Fahrt zur Arbeit, bei der Wahl des Kantinenessens oder am Abend an der Kinokasse. Zugegeben, nicht alle Kauf- oder Nichtkaufentscheidungen werden von Konsumenten rational gefällt. In bestimmten Situationen (Notfall o. ä.) ist ein Konsument mitunter sogar gezwungen, zu Preisen zu kaufen, zu denen er unter normalen Umständen nie gekauft hätte. Doch stellt dieser Fall eher die Ausnahme dar. Im Normalfall wird der Konsument seine Kaufentscheidung vom Preis-Leistungsverhältnis einer Ware, d. h. der Angemessenheit des Preises, abhängig machen. Der Konsument fällt vor dem Hintergrund der (aus seiner Sicht) optimalen Verwendung des Budgets ein Urteil über die Angemessenheit eines Preises. Anhand dieses Kriteriums entschließt er sich dann für Kauf oder Nichtkauf. Das Urteil des Konsumenten über die Angemessenheit eines Preises und die daraus resultierende Kauf- bzw. Nichtkaufentscheidung entscheidet letztlich darüber, wie weit das dem Konsumenten zur Verfügung stehende Budget ausreichen wird, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Der Konsument wird daher einem Gut (bei gegebener Qualität und Menge) einen bestimmten Wert und damit einen bestimmten Preis beimessen, den er für den Erwerb des Guts für angemessen hält und, sofern er das Gut tatsächlich erwerben möchte, zu zahlen bereit ist. Aus Sicht eines Verkäufers ist es von besonderem Interesse, den genauen Preis zu kennen, der dem Nachfrager des jeweiligen Gutes als angemessen erscheint, bei dem er (der Nachfrager), wenn er das entsprechende Gut erwerben möchte, diesen Preis zu zahlen bereit ist. Die Angemessenheit eines Preises (aus Sicht des Nachfragers) und die Bereitschaft des Nachfragers, für den Erwerb eines Gutes einen bestimmten Preis zu entrichten, sind also eng miteinander korreliert. Die Kenntnis eben dieser Zahlungsbereitschaft des Nachfragers kann der Verkäufer dazu nutzen, sein Angebot optimal auf den Nachfrager auszurichten und Absatz und/oder Gewinn zu erhöhen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
44
II
47
III
50
V
53
VI
55
VII
57
IX
58
XI
60
XVI
77
XVII
79
XVIII
80
XIX
81
XX
83
XXI
94
XXII
111
XXIII
112

XIII
64
XIV
65
XV
75
XXIV
114
XXV
115

Common terms and phrases

Abbildung absolute Preishöhe Abweichung Agrarwirtschaft 50 2001 anhand aufgrund Auskunftspersonen Aussagen Auswahl gewonnenen Daten Auswahlverfahren Auswertung der mittels Basispreis Befragten beiden Bereich der Preisstufen Berekhoven bezüglich Bio-Bananen Bio-Milch Conjoint-Analyse daher Datenmaterials diskreter Auswahl gewonnenen eindeutig entsprechend der Preisstufe entsprechend einem Preiszuschlag Ergebnisraum Ergebnisse ermittelten Ermittlung der Zahlungsbereitschaft folgenden Frage Fragebogen gekauft Grundgesamtheit günstig Häufigkeitsverteilung Hinblick Intervallskalenniveau Interviewer jeweiligen Kauf bzw Käufe und Nichtkäufe Kaufwahrscheinlichkeit Konsumenten Konsumentenbefragung konventionell hergestelltem Brot konventionelle Bananen konventionelle Erzeugnisse konventionellen Produkts konventioneller Herstellung konventioneller Landwirtschaft Kurve Kurvenverlauf liegt Marktpreis Milch aus konventioneller mithilfe mittels diskreter Auswahl mittels PSM-Verfahren Modus möglich Nachfrager Öko-Bananen Öko-Milch Öko-Produkte Öko-Test ökologische Lebensmittel ökologische Produkte ökologischem Anbau ökologischer Landwirtschaft optimaler Preis Präferenz Pre-Test Preis für Bio-Brot Preis konventionell Preisbereich Preisgestaltung Preisgrenze Preisniveau Preisoptimum Preispolitik Preispolitik für ökologische Preisrange Preisstufen 19 Produkte aus ökologischem PSM-Methode relativen Preisunterschied Reliabilität Skalenniveau soll sowie Stichprobe Stimuli Stimulus teuer Untersuchung Verfahren Vickrey-Auktion wahren Zahlungsbereitschaft Werte Zufallsauswahl

Bibliographic information