Vergleich von Georg Trakls Gedichten "Verfall" und "Grodek"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universitat Siegen, Veranstaltung: Lyrik 1890-1945, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Georg Trakls Lyrik zeichnet sich durch ihre besondere Stimmung und ihren Stil aus. Die Gedichte des Osterreichers strahlen eine tiefe Schwermut aus, die den Leser zum einen befremden, zum anderen aber faszinieren. In seinem kurzen Leben hat Trakl viele Gedichte zu verschiedenen Themen verfasst. Seine Lyrik wird zur Stromung des Expressionismus gezahlt, obwohl seine fruhen Werke auch impressionistische Elemente enthalten. Diese Arbeit vergleicht zwei seiner Gedichte. Ich habe bewusst ein Gedicht seines Fruhwerks, "Verfall," und eines seiner letzten Gedichte, "Grodek" (von manchen Wissenschaftlern als sein letztes Gedicht bezeichnet), ausgewahlt. "Verfall" und "Grodek" sind sehr verschieden in Form und Stil, jedoch sehr ahnlich ihn ihrer Grundstimmung. Diese Hausarbeit geht auf formelle, thematische und stilistische Aspekte der Gedichte ein."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information