Vergleich der Gewährleistungsrechte im Kaufrecht (§§ 437 ff BGB) und im Werkvertragsrecht (§§ 634 ff BGB) nach der Schuldrechtsreform

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 92 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / BGB AT / Schuldrecht / Sachenrecht, Note: 1,3, DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen; Zentrale, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Burgerliche Gesetzbuch (BGB), das bereits im Jahre 1900 in Kraft trat, unterlag innerhalb seiner hundertjahrigen Geschichte diversen Anderungen und Anpassungen. Um den Anforderungen der gesellschaftlichen Entwicklung gerecht zu werden, bedurfte es einer umfassenderen Modernisierung des Schulrechts. Am 11.10.2001 wurde daraufhin vom Bundestag das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts (SMG) beschlossen und die Schuldrechtsreform am 01.01.2002 in die Tat umgesetzt. Im Rahmen dieser Schuldrechtsreform fand insbesondere eine Neuregelung des Leistungsstorungs- ( 280 ff., 323 ff. BGB) sowie Gewahrleistungsrechts bei Kauf- und Werkvertragen ( 434 ff., 633 ff. BGB) statt, daneben wurden einige Nebengesetze in das BGB integriert. Ferner wurde das Recht der Verjahrung ( 194 ff. BGB) insgesamt geandert. Durch die Schuldrechtsmodernisierung beabsichtigte der Gesetzgeber, das komplizierte Nebeneinander von speziellen Gewahrleistungsvorschriften und dem allgemeinen Leistungsstorungsrecht aufzulosen und ein einheitliches sowie auch begreifliches Regelwerk zu schaffen. Dies sollte vor allem Rechtssicherheit bringen. Diese Anpassung fiel im Gewahrleistungsrecht schwerer, da strukturelle und materielle Unterschiede grosser als im allgemeinen Leistungsstorungsrecht waren. Im Rahmen der Anderungen des Gewahrleistungs- oder - neuerlich besser - Mangelhaftungsrechts wurde vor allem das Kaufrecht in seiner Substanz verandert und vereinfacht. Alte Rechtsprinzipien wurden aufgegeben und an internationale Standards angepasst. Im Kaufrecht bestand besonders Reformdruck durch die Verbrauchsguterkaufrichtlinie, die bis zum Ablauf des 31.12.2001 umzusetzen war. Das Mangelhaftungs- / Gewahrleistungsrecht im Werkvertrag wurde grosstenteils in Anlehnung an das Kauf"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 21 - Vertrag vorausgesetzte, sonst 2. für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Werken der gleichen Art üblich ist und die der Besteller nach der Art des Werkes erwarten kann. Einem Sachmangel steht es gleich, wenn der Unternehmer ein anderes als das bestellte Werk oder das Werk in zu geringer Menge herstellt.
Page 19 - ... Empfängerhorizont unter Berücksichtigung von Treu und Glauben und der Verkehrssitte durch Auslegung zu ermitteln, wobei der Bauvertrag als Einheit auszulegen ist und immer die Gesamtheit der Vertragsunterlagen heranzuziehen ist743. Ergibt der Inhalt der bauvertraglichen Vereinbarung beispielsweise, dass der Unternehmer Türen in einem Ärztehaus einzubauen hat, ist die Leistung mangelhaft, solange das im Vertrag vorgegebene Schalldämm-Maß von 42 dB für die einzubauenden Türen nicht erreicht...
Page 22 - Erfüllungsgehilfe ist, wer nach den tatsächlichen Gegebenheiten des Falles mit dem Willen des Schuldners bei der Erfüllung einer diesem obliegenden...
Page 31 - Werkes erwarten kann. Einem Sachmangel steht es gleich, wenn der Unternehmer ein anderes als das bestellte Werk oder das Werk in zu geringer Menge herstellt. (3) Das Werk ist frei von Rechtsmängeln, wenn Dritte in Bezug auf das Werk keine oder nur die im Vertrag übernommenen Rechte gegen den Besteller geltend machen können.
Page 2 - Richtlinie 1999/44/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25.05.1999 zu bestimmten Aspekten des Verbrauchsgüterkaufs und der Garantien für Verbrauchsgüter, Amtsblatt Nr.
Page 11 - Der Verkäufer (Warenschuldner) muss die Ware an seinem Ort bereitstellen (Warenschuld ist Holschuld). Der Käufer (Geldschuldner) muss seine Leistung an den Ort des Gläubigers übermitteln (Geldschuld ist Schickschuld). Bei einem Versendungskauf geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Ware dem Transportunternehmen übergeben hat1. Transportiert der Verkäufer die Ware selbst zum Käufer, dann trägt er die Gefahr bis zur Übergabe an den Käufer, die Warenschuld wird in...
Page 59 - BGB liegt dann vor, wenn der Unternehmer den Mangel als solchen wahrgenommen, seine Bedeutung als erheblich für den Bestand oder die Benutzung der Leistung erkannt, ihn aber dem Besteller pflichtwidrig nicht mitgeteilt hat.
Page vi - Medien und Recht n. F. neue Fassung NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW-RR NJW-Rechtsprechungsreport Nr. Nummer...
Page 40 - F. - die Zahlung des (vollen) Werklohns von der Beseitigung der Mängel abhängig machen. Er ist nach Treu und Glauben indes gehindert, mehr als einen Betrag in Höhe der einfachen Nachbesserungskosten vom Werklohn...
Page 57 - Werk beschriebenen lnhalte kann keine Garantie übernommen werden. Die aufgeführten Beschreibungen und Beispiele können Fehler enthalten oder ungenau formuliert sein. Dies kann zu Fehlern in lhrem System führen.

Bibliographic information