Unternehmensnachfolge in deutschen Familienunternehmen: intern versus extern?: Kriterien zur Entscheidungsfindung

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 2, 2012 - Business & Economics - 131 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Johannes Kepler Universität Linz (Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Diplomarbeit wird das Thema der Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen behandelt, wobei die verschiedenen Formen der Übergabe auch bezüglich der Unterschiede zwischen einer familieninternen und familienexternen Nachfolge aufbauend auf theoretischen Grundlagen beschrieben werden. Anhand der Analyse der vorhandenen Forschungen und empirischen Studien im deutschsprachigen Raum wurde im Weiteren ein Modell entwickelt, welches anhand von 13 Kriterien Unterschiede zwischen einer familieninternen und familienexternen Nachfolge darstellt. Dieses Modell zeigt deutlich, dass es bedeutende Unterschiede zwischen einem familieninternen und familienexternen Nachfolger je nach Aspekt gibt, aber jeder Unternehmer für sich entscheiden muss, welche Aspekte für ihn bezüglich seines Nachfolgers wichtig sind. Aus diesem Grund kann das Modell keine klare Entscheidungslinie vorgeben, soll aber als Entscheidungshilfe für die Wahl eines Nachfolgers in der Unternehmenspraxis dienen und einen Denkanstoß für weitere Forschungen liefern.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
viii
II
4
III
20
IV
64
V
98

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Alteigentümer Anteil Aspekte aufgrund Baumgartner 2009 Berater bezüglich Business der Universität Center for Family Deutschland deutschsprachigen Raum Eigentümer Ergebnisse der Studie Ertragswertverfahren Europäische Wirtschaftsforschung GmbH/Institut externen Nachfolgern Familie familienexterne Übernehmer familienexternen Nachfolge familienexternen Unternehmensnachfolge Familienintern familieninternen Übergaben familieninternen und familienexternen Familienunternehmen Family Business Fleschutz Forschung Austria 2008b Fueglistaller/Müller/Volery 2008 Gallen gesetzlichen Erbfolge GmbH/Institut für Mittelstandsforschung hingegen Hrsg ifo Institut Informationen siehe Kapitel Informationsasymmetrien Institut für Mittelstandsforschung Institut für Wirtschaftsforschung Interimsmanager Jahren dividiert Kailer/Weiß Kary/Dittmers 2010 Kauf Kempert Kernaussage Kinder KMU Forschung Austria kmuNEXT Kredit L-Bank laut Mahnke Management-Buy-In Matchingphase Mitarbeiter Mittelstandsforschung Bonn Mittelstandsforschung Mannheim 2010a Modell möglich Nachfolgebonus Nachfolgeprozess Nachfolgeregelung nähere Informationen siehe nexxt Initiative Unternehmensnachfolge Phasen Pilgrim-Haus Private-Equity Rechtsform Schenkung Schraml Schweiz somit sowie sowohl Spelsberg Töchter Übernahmefinanzierung Universität St unternehmensinternen Nachfolgern Unternehmensübergabe Unternehmenswertes Verkauf verschiedene Vorbereitungsphase Weiteren wichtig Wirtschaft Wirtschaftsforschung 2006 Wirtschaftsforschungsinstitut Bozen 2004 Wirtschaftskammern Österreichs wobei Zentrum für Europäische zukünftigen Nachfolger Zürcher Hochschule Winterthur zusätzlich

Bibliographic information