Vergleich germanischer und römischer Mythologie anhand deren Götter

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 60 pages
0 Reviews
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Latein, Note: 1,00, St.-Michaels-Gymnasium, Metten, Sprache: Deutsch, Abstract: Vergleich germanischer und romischer Mythologie anhand deren Gotter In dieser Facharbeit wird die germanische Religion mit der romischen verglichen. Die Arbeit ist aufgebaut wie eine sich steigernde Erorterung. Es werden Beispiele beider Kulturen herangezogen und in ihrem Auftreten, ihrem mythologischen Umfeld, ihren Handlungen und in ihren wichtigsten Eigenschaften und Aufgabenbereiche verglichen. Zuerst eine spannende fiktionale Einleitung, anschliessend Gotter mit grober Ahnlichkeit, gefolgt von Gottern die beinahe zu 100 Prozent ubereinstimmen. Auch Unterschiede werden angesprochen. All diese Ergebnisse, die in der Arbeit gewonnen wurden werden im Schlussteil zusammengefasst und durch ein ausfuhliches Fazit dargestellt. Auszug aus der Themafrage (leicht verandert): "Stimmen die Religionen dieser Kulturen uberein? Dieser These wird in der Arbeit genauer nachgegangen. Man kann nicht davon ausgehen, dass sie identisch sind, es gibt aber sehr viele Uberschneidungen, die spater auch behandelt werden. Grundsatzlich kann man annehmen: beide Religionen sind polytheistisch, also ein Glaube an viele Gotter. Jeder Gott, jede Gottin ist deshalb fur einen oder mehrere Bereiche zustandig, z.B. fur das Meer, den Krieg oder fur den Ackerbau. Der Glaubige ruft nun den Gott an, den er in seiner jetzigen Lage braucht: Ein Bauer z.B. betet fur einen hohen Ertrag nicht die Juno an, sondern die Gottin Cerres." Auch ein Gotter und Mythologieverzeichniss fur einen kurzen und groben Uberblick liegt bei
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information