Vergleich von CASE-Werkzeugen zur Modellierung von Softwaresystemen mittels UML für KMU

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 8, 2004 - Computers - 128 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Software, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die stetig zunehmende Komplexität von Softwareprojekten hat zur Entwicklung von Werkzeugen geführt, die den Software-Entwicklungsprozess unterstützen. Sogenannte CASE1-Werkzeuge helfen dabei, die Arbeit in sämtlichen Phasen des Entwicklungsprozesses zu erleichtern. Als CASE-Werkzeuge bezeichnet man alle Software-Produkte, die Funktionen zur Entwicklung von Software bereitstellen. Durch sie können Routineabläufe automatisiert und das Software-Management erleichtert werden. Außerdem tragen CASE-Werkzeuge dazu bei, die Software-Produktivität zu erhöhen und die Software-Qualität zu verbessern. Um aus der Vielzahl der am Markt verfügbaren CASE-Werkzeuge dasjenige auswählen zu können, das den gestellten Anforderungen am nächsten kommt, ist eine genaue Betrachtung der Leistungsmerkmale einesWerkzeuges erforderlich. Dabei können Vergleichsstudien von CASE-Werkzeugen den Entscheidungsprozess vereinfachen und beschleunigen. Aus Aufwandsgründen können Vergleichsstudien meistens nur eine geringe Anzahl aus der Vielzahl von Werkzeugen einbeziehen. In der vorliegenden Arbeit werden vier CASE-Werkzeuge unter dem Gesichtspunkt des Einsatzes in Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) verglichen. Besonderer Wert wird außerdem auf die Modellierungsmöglichkeiten mit der UML gelegt. Dazu wird im zweiten Kapitel zunächst eine Einführung in UML 1.4 gegeben. In Kapitel drei werden Anforderungen beschrieben, die an CASE-Werkzeuge gestellt werden und es wird eine Vorgehensweise zur Bewertung von CASE-Werkzeugen entwickelt. Die Bewertung wird anhand eines Kriterienkatalogs durchgeführt, der in Kapitel vier aufgeführt ist. Im fünften Kapitel erfolgt die Beschreibung eines Referenzmodells und eines zugehörigen Kataloges von Änderungen, welche mit jedem der untersuchten Werkzeuge in Kapitel sechs modelliert werden. Hier erfolgt außerdem die Evaluierung der Werkzeuge anhand des in Kapitel vier aufgestellten Kriterienkatalogs. Schließlich werden im siebten Kapitel die Bewertungsergebnisse gegenübergestellt. Kapitel acht fasst die Arbeit zusammen und gibt einen Ausblick.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Einführung in UML 14
4
CASEWerkzeuge
30
Kriterienkatalog
34
Referenzmodell
44
Evaluierung der Werkzeuge
52
Auswertung
110
Zusammenfassung und Ausblick
114

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Aggregation Aktivität Aktivitätsdiagramm Analysephase Änderung Änderungskatalog angeboten Anwender Anwendungsfalldiagramm Assoziation Attribute Aufruf Ausschlusskriterien Außerdem automatisch Benutzer Benutzerhandbuch Benutzeroberfläche Beschreibung besteht Bewertung gegenüber Code Codegenerierung Control Center dargestellt Datenbasis Datenhaltung Design Designphase Diagrammarten Diagrammen vorkommen Dokumentation durchgeführt ebenfalls Edition eingefügt Elemente entity Ergonomie erstellt erzeugt existieren existiert Forward Funktionen gegenüber dem Kriterienkatalog generiert gespeichert gramm graphische Hersteller Hilfe Hilfefunktionen IBM Rational Software Implementierungsphase Inkonsistenzen Installation integriert Java Klasse Klassendiagramm Kollaborationsdiagramm Komponente INNOVATOR Konzeption des Werkzeugs Kriterien für CASE-Werkzeuge Mehrbenutzerbetrieb member1 Metaklasse Methoden Modell Modellbrowser Modellelemente Modellierung Modellierungselemente Modellinformationen Module möglich Nachrichten Namen Netzfähigkeit Notation Notationselemente notiert Objekt Objektnamens Operationen Poseidon Programmcode Quellcode Rational Rose Rational Software Referenzmodells rekursive Repository Reverse Engineering Schnittstellen Sequenz Sequenzdiagramm sowie Spezielle Kriterien Stereotypen Steuerungsfokus Strukturierten Strukturierten Analyse Strukturierten Designs Test Testphase Transition UML-Profile unterstützt verfügbar Verfügung Version Versionierung verwaltet verwendet Visual Basic vollständig löschen Vorgehensweise Wartungsphase Windows Zusicherung Zustand Zustandsdiagramm

Bibliographic information