Vergleichende Werbung und ihre Wirkung auf den Rezipienten: Am Fallbeispiel Mömax vs. IKEA

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 64 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 3, Universitat Wien (Institut fur Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Bakkalaureatsseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: In diesem Kapitel mochte ich alle Basics liefern, die notig sind, um in das Thema, meine wissenschaftlichen Anspruche und Definitionen, genauso wie Basisinformationen und Erlauterungen zu Erkenntnisinteresse und kommunikationswissenschaftlicher Relevanz des Gebietes rund um das Thema Vergleichende Werbung und ihre Wirkung auf den Rezipienten," eingearbeitet zu sein. Grundsatzlich mochte ich auch erwahnt haben, dass bei einem Ausdruck wie der Rezipient" oder Ahnlichem stets beide Geschlechter gemeint sind, der Einfachheit halber werde ich mich allerdings stets auf den mannlichen Artikel beschranken. Auch werde ich diverse Firmennamen aus selbigem Grunde der Einfachheit nicht unter Apostrophe setzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

___________________________________________________________________________
5
Empirie Vorarbeiten Der Kampf der Giganten S
21
Empirie Durchführung S
38
Resümee S
50
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aggressiver Tendenzen aktuellen Werbelinie Angebot anlehnenden vergleichenden Werbung Anpreisen der eigenen Aspekt Begriffsdefinition beiden anderen Möbelhäuser beiden Möbelhäuser Beispiel bestimmten Mitbewerbers besuchen BILLY Bösch Coca-Cola Coca-Cola Company Cola-Kriege Definition deutlich Dienstleistungen drei von zehn Einrichtungshaus Elch Elisabeth Noelle-Neumann Ergebnisse erkennbar erst erwähnt Fallbeispiel Fernseheinschaltungen Firma Mömax Frage Gebiet der Werbewirkung Genc Gesetzeslage gezeigte Werbung gleich besser Gressenbauer 1998 Grund gute Preise handelt Ikea und Mömax Ikea-Kunden Image Informationen Interviews Jahr jeweiligen Kapitel Kika Kommunikationswissenschaftliche Relevanz Konkurrenz konkurrierende Werbung konnte kritisierende vergleichende Werbung lässt Mitbewerber vor vergleichender Möbelhäuser Ikea Möbelstücke möchte Mömax-Kunden Mömax-Werbung Neuen Kronen Zeitung normativen Tatbestandsmerkmales operationalisiert Österreichischen Nationalbibliothek Pauschalabwertungen Pepsi Personen Plakate Plakatwerbung Praxisbeispiel Produkt Radiowerbung Regal Rezipienten ___________________________________________________________________________ Rufausbeutung im Rahmen Sachlichkeitsgebot schließlich schwedischen Akzent Sieht doch gleich Softdrink Speziellen Stelle Tatsache Thema Theorie der Schweigespirale Tiefenthaler 1994 unnötigen Bloßstellens Unternehmen Unterpunkt Verstoß Vösendorf Werbeeinschaltungen Werbende Werbewirkungsforschung werblichen Wettbewerb wieder Wirkung XXX Lutz zehn Befragten

Bibliographic information