Verhaltensanomalien des Managements in der Unternehmenskrise: Eine Analyse anhand der unternehmensinternen Sanierungsprüfung

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2007 - 72 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 1,3, Universitat Passau, 155 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmenskrisen werden oftmals durch Versaumnisse und Fehleinschatzungen der Unternehmensfuhrung hervorgerufen oder weiter vorangetrieben. Die Analyse dieser Fehleinschatzungen ist Gegenstand dieser Arbeit. Hierbei wird im Besonderen der Einfluss der begrenzten Rationalitat bzw. der "bounded rationality" des Managements auf den Verlauf der Unternehmenskrise sowie deren Auswirkungen untersucht. So hat der Verstoss des Managements gegen das noch weitlaufig angenommene Konzept des Homo Oeconomicus weitreichende Folgen. Neben der Anwendung von Heuristiken sind bei der Beurteilung einer Krisensituation oftmals noch andere Verhaltensmuster von grosser Bedeutung. So lassen viele Auspragungen der "Prospect Theory" (Kahneman/Tversky) Ruckschlusse auf mogliches Fehlverhalten zu. Unternehmer neigen bspw. nicht nur zur Unter- bzw. Uberreaktion, sondern auch zur Overconfidence. Besonders hervorgehoben wird in dieser Arbeit auch die Bedeutung des Reflection-Effekts, des Framing-Effekts, des Sunk-Cost-Effekts, des Besitzeffekts sowie des Status-Quo-Bias. Bisher wurde der verhaltensokonomische Ansatz in der Fachliteratur im Zusammenhang mit Unternehmenskrisen stark vernachlassigt. Ein Fehler, wenn man bedenkt, dass jedes Unternehmen von Menschen gefuhrt wir

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information