Verhaltensorientiertes Controlling

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 15, 2011 - Business & Economics - 10 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2.0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Veranstaltung: Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Controlling ist in der Vergangenheit eher mechanisch betrachtet worden, zum Beispiel in Form von Plankosten, Data Warehouses oder unzähligen Anpassungen in wertorientierten Steuerungssystemen. Die verhaltensorientierte Perspektive im Controlling gewinnt jedoch mit zunehmendem Informationsfluss und potenziellem Opportunismus an Bedeutung. Erste Zusammenhänge zwischen Controlling und Verhalten wurden bereits Mitte des 20. Jahrhunderts in Deutschland erwähnt, dennoch fand die Behandlung des sogennannten Behavioral Controlling zumeist in der US-amerikanischen Literatur statt. Ziel des Behavioral Controlling ist es eine Sensibilisierung von Controller und Management für die Leistungswirkungen und das Verhalten eines intensiven Controllings zu erreichen. Es wird dadurch eine Reduzierung von Managementfehlern und negativen Unternehmensergebnissen mit Hilfe von verhaltenswissenschaftlichen Ansätzen angestrebt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agency-theoretische Ansätze Agent Akademikern Akteure André Glodde Anforderungen Aufgaben Auftraggeber Ausführungen ausgeglichen Bachelor Bedeutung begründen Behavioral Controlling Beispiel berücksichtigen Beschaffung besser beteiligten Betrachtung Buch Controller Controlling sollte darstellen definiert Definition demnach Disziplin ebenfalls eBook Eigenschaft Einführung einheitliche Erfolge erforderlich Ergebnisorientierung Ergebnisse der ICV erkennen Erklärungen Erreichung externe fachliche Fähigkeiten Faktoren Fazit Führung Funktion genannt gestellt GRIN Verlag Gründe häufig Hausarbeit hervorragenden hohen Horvàth ICV Studie Information Overload Informationssystem Inhalt Interaktionen internen Rechnungswesens Irrationalitäten Jürgen Kapitalmarkt Kenntnisse Kompetenzen Kontrolle sowie Informationsversorgung Koordination Kostenrechnung lässt Lehren Literatur Literaturverzeichnis Management Menschen Neutralität Office Paradigma des Controlling Paradigma des internen Persönliche Perspektive Planung praktisch Projekt Rahmen rationales Verhalten relevant Risiko eines Information Rolle Sinnvoll Somit soziale steht Steuerung Stimuli Strukturell-funktionalistisches Paradigma Subjektiv-interpretatives Paradigma Traditionelles Paradigma trainiert überschätzen Unternehmen unternehmensinterner unterstellt unterstützt untersucht Verbindung Verhaltensorientiertes Controlling Verhaltensorientierung verstanden Vielmehr Vielzahl VOſ Wahrnehmungsverzerrung von Managern Walther/Ueberschär 2007 Weber wichtige WISSEN wissenschaftliche Wunderer WWW.GRIN.com Zukunft zunehmen

Bibliographic information