Verhaltensstörungen: Definition – Diagnose – pädagogischer Umgang

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 4, 2011 - Education - 21 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: In letzter Zeit scheint das Phänomen Verhaltensstörung im Kinder- und Jugendalter schlagartig an Dynamik zugenommen zu haben. Die in jüngster Zeit populären Erziehungs-Doku-Soaps, wie „Die Super Nanny“ oder „Teenager außer Kontrolle“, tragen dazu bei, diesen Eindruck zu verstärken. Und so schaut Deutschlands Gesellschaft – ratlos und erschüttert – den sich in den deutschen Haushalten, Kindergärten und Schulen abspielenden äußerst konflikthaften Szenen immer öfter aufs Neue zu. Dabei zeigen die Eltern, Erzieher und Lehrer oft Hilflosigkeit, Empörung, Enttäuschung und sind von dem Gefühl erfüllt, versagt zu haben, und trachten nach praktischen Ratgebern und Interventionsvorschlägen. Eine gesellschaftlich anerkannte Intervention stellt die Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen in spezielle Sonderschulen, z. B. in „Schulen für Erziehungshilfe“, dar. Weniger als 1 % der Kinder und Jugendlichen eines schulpflichtigen Alters besuchen eine entsprechende Sonderschule (vgl. Langfeldt 2003: 191). Dagegen schätzen die Sonderpädagogen die Prävalenz von Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen deutlich höher ein. So schätzt Norbert Myschker nach einer Diskussion zahlreicher Studien den Anteil der Kinder und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen auf 15 % (vgl. Myschker 2005: 79). Darüber hinaus besuchen die meisten hilfebedürftigen Kinder keine Sonder- bzw. Förderschule, sondern eine reguläre Grund- und Sekundarschule. Damit wird deutlich, dass ein Großteil dieser Schüler kaum eine professionelle pädagogische und therapeutische Behandlung und Hilfestellung bekommt. Angesichts dieser Problemlage ist es auch oder vor allem für die an den allgemeinbildenden Schulen tätigen Lehrkräfte sowie die Lehramtsanwärter überaus sinnvoll und an der Zeit, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Vor diesem Hintergrund wird die vorliegende Arbeit als ein weiterer wichtiger Schritt bei der Vorbereitung auf das spätere professionelle Handeln betrachtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

aggressives Ahrbeck ALLGEMEINBILDENDEN SCHULE Ängstlichkeit Anlehnung Ansatz Arbeit Aufmerksamkeitsvermögen aufseiten bedingt Beeinträchtigungen Begriff Verhaltensstörung Bernd/Willmann Berücksichtigung der Verhaltensstörungen besondere Bezug Diagnostik bei Verhaltensstörungen diagnostische und therapeutische Didaktik bei Verhaltensstörungen Diskussion emotionale entsprechend ERSCHEINUNGSFORMEN UND KLASSIFIKATION Erwartungsnormen nicht entspricht Erzieher erzieherischen Kontexten Erziehungserfolge erziehungswissenschaftliche externalisierenden Störungen Fingerle folgende Aspekte Förderdiagnostik Förderkonzepte Gefühls gendlichen mit Verhaltensstörungen GRIN Verlag Grundlage Häufigkeit Hillenbrand 2008 Hillenbrand bemerkt Hyperaktivität individuellen integrativen Didaktik Jugendlichen mit Verhaltensstörungen Kinder und Jugendlichen Kindes/Jugendlichen mit Verhaltensstörungen Klassifikation der Verhaltensstörungen Klinkhardt Kohlhammer komorbiden Charakter KONTEXT DER ALLGEMEINBILDENDEN Kriterien kulturellen Lern Marc Hrsg Maßnahmen müssen Mutzeck negativen Norbert Myschker Pädagogik bei Verhaltensstörungen PÄDAGOGISCHE DIAGNOSTIK Paradigmenwechsel Person Phänomen Prozess Prozessorientierung psychodynamische Rahmen allgemeiner Ressourcenorientierung rung schen Schlafstörungen Schüler mit Verhaltensstörungen Schweregrad Sonderschule sowie sozialen spezifischen Stein stets Störung des Sozialverhaltens strukturierten Unterrichts Symptome tensstörungen Therapeutisches Milieu Unterricht bei Verhaltensstörungen Unterrichtsplanung unterschiedlichen Verhaltensauffälligkeit Verhaltensstörungen ermöglichen VERHALTENSSTÖRUNGEN IM KONTEXT Verhaltensstörungen verursachenden Verhaltensweisen verschiedenen wissenschaftlichen Zusammenhang

Bibliographic information