"Verhaltensverschreibung" - Ein Coaching-Tool

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 10, 2010 - Business & Economics - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Fachhochschule Lübeck, Veranstaltung: Management und Leadership, Sprache: Deutsch, Abstract: Konstruktivistische Perspektiven sind fester Bestandteil aller Führungs- und Kommunikationstrainings. Für ein Konfliktgespräch am Arbeitsplatz ist mit der Erkenntnis, dass andere Menschen ein anderes Denken und Fühlen haben und die eigene Perspektive nicht die einzig Wahre ist, eine gute Voraussetzung geschaffen. Durch konstruktivistisches Gedankengut ist es möglich, Lösungen gemeinsam schneller zu erarbeiten, da die Frage nach Schuld und Recht, die sich oftmals als nerven- und zeitaufwendig darstellt, entfällt. Auch Missverständnisse können behoben werden, da keiner mehr in dem Verhalten des anderen eine böse Absicht unterstellt. Des Weiteren kann dieses Gedankengut zur Konfliktlösung sowie zur Konfliktvermeidung beitragen. Begründet ist dies dadurch, dass Beteiligte die Erkenntnis darüber haben, dass jeder ein anderes Verständnis für Probleme hat. Dies vermeidet ein Zuspitzen von Auseinandersetzungen oder Streitigkeiten. Mit dieser Arbeit wird der Versuch angestrebt, die Grundlagen des Konstruktivismus und in diesem Zusammenhang eine aus dem Konstruktivismus entstandene Coaching Tool "Verhaltensverschreibung" darzustellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 ANNAHMEN 2.2 INTERVENTIONSMÖGLICHKEIT 2.2.1 Beschreibung 2.2.4.4 Zusammenfassungen aktive Gestalten aktive Konstruktion Analyse des Klientensystems Angst Angsttherapie ANNAHMEN DES KONSTRUKTIVISMUS Anwendung Arten der Verhaltensverschreibung Backhausen und Thommen Bedeutungsebene Beobachtungen Berater beschrieben besteht bewusst Blindheit bspw Coaching-Tool dargestellt direkte direkte Verhaltensverschreibung Ebene der individuellen Eichhorn Erfahrungen Erwartungen gestört halben Stunde Indirekte Verhaltensverschreibung Indirekter Hinweis individuellen und kollektiven Individuums Informationen inneren Teams Interaktionsebene Internet Interventionen Interventionsart Klient Klientensystems aus theoretischer klingelt kognitive Aufgabe kollektiven Wirklichkeitskonstruktionen konsistent konstruktivistischen kontrollierbar Kreislauf Leistung Menschen menschliche Metaphorische Aufgabe METHODE IM ÜBERBLICK Michel-Schwartze 2007 Migge Möglichkeiten neue Folgerungen objektiven Pallasch paradox Phänomene Planbarkeit problematischen Musters radikalen Konstruktivismus Rhetorik-Seminar schlecht zu fühlen Seminar Sichtweisen soll Sportler subjektive Wirklichkeit Susanne Klein Symptomverschreibung System Systemteilnehmer Tagesverfassung Teilnehmer theoretischer Sicht Therapie Tool Übersicht zur Konstruktion ukrainische Umdeutung umgedeutet unserer unterbrechen Verhaltensänderung Verhaltensweisen Verknüpfung der Verhaltens Verliebten Verschreibung des problematischen verschrieben Wahrnehmung Watzlawick Weltbild Weltsicht Wettkampf wiederum Zusammenfassungen der Interventionsmöglichkeiten zweite Verhaltensverschreibung

Bibliographic information