Verhandlungen, Volume 9

Front Cover
1881 - Surgery
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 174 - M i ch el mit den subduralen Räumen, sowie mit einer Anzahl grösserer und kleinerer Räume zwischen Dura und Knochen (epidurale Räume) in Verbindung. Sowohl an der Aussenfläche, als an der Innenfläche der Dura existirt ein Endothelhäutchen, das im ersten Falle die innere Begrenzung der epiduralen Räume, im zweiten als einfache Lage die äussere des Subduralraumes bildet. Die Spalten selbst sind mit Endothel ausgekleidet und dienen wahrscheinlich der Lymphe zum Durchtritt von aussen nach innen....
Page 79 - Arch. LXXVIII. S. 437. Keilförmige Excisionen der Leber und Niere heilten bei streng antiseptischem Verfahren mit wenigen Ausnahmen in 5 — • 10 Tagen. Das mehr oder weniger umfangreiche Blutgerinnsel, welches die Defecte anfangs ausfüllt und bedeckt, schwindet allmählich...
Page 78 - ... einem Versuche war schon nach fünf Tagen das Schnittende des Uterus zwischen zwei Darmschlingen eingeheilt und statt der Schnürstückes war ein kaum Erbsengrosses Knöpfchen vorhanden, das bei genauerer Untersuchung ein Stück Uteruswand darstellte und zwar mit der Schleimhautfläche nach aussen gewendet. In der Schleimhaut fanden sich alle Gewebsbestandtheile, namentlich die Uterindrüsen, völlig unverändert. Die längeren Schnürstücke waren von den Mesometrialfalten eingehüllt. Ihr Lumen...
Page 215 - ... pathologischen Anatomie ist jener Ausspruch Virchow's vollkommen berechtigt . Denn niemals geht die grössere Gummigeschwulst aus einem Kern hervor, der, allmälig wachsend, an die Stelle der Gewebselemente tritt und sie in sich aufnimmt, sondern sie bildet stets ein Agglomerat kleinerer Knoten oder Heerde, die durch mehr oder weniger verändertes Bindegewebe von einander getrennt sind. Diese Anordnung tritt besonders deutlich in den grösseren Gummigeschwülsten des Gehirns und in der sogen....
Page 113 - Mit der Einführung des antiseptischen Verfahrens hat alsbald die Behandlung der Knochen- und Gelenktuberculose eine entschieden activere Färbung angenommen. Während einerseits die Zuversicht des Erfolges gewonnen hatte dadurch, dass man nun einen Theil der ungünstigen Erfolge, welche...
Page 213 - ... constitutioneller Lues leidend, in seine Behandlung gekommen und durch Inunctionen und Jodkali anscheinend geheilt worden war. Es wäre also von der höchsten Wichtigkeit, Mittel zu finden, um die Gummigeschwülste mit Sicherheit erkennen zu können, was um so schwieriger sein wird, als ihnen charakteristische Merkmale vielfach abgehen, und wir müssen leider bekennen, dass weder der äussere Habitus der Geschwulst, noch die sie begleitenden objectiven und subjectiven Erscheinungen vor diagnostischen...
Page 223 - Irri tarnen t abgegeben hat, welches schliesslich zur Carcinombildung führt, etwa wie anhaltende Reizung der Zunge durch einen scharfen Zahn denselben Effect hervorbringen kann. Ich gehe nun zu demjenigen Gegenstand über, welcher die eigentliche Veranlassung zu dieser Mittheilung gewesen ist, nämlich zu den Gummigeschwülsten der Blutgefässe. Aus den schönen Untersuchungen von Virchow, Baumgarten (Virchow's Archiv Bd. 76. S. 268) u. A. ist es bekannt, dass die Arteriitis gummosa als obliterirende...
Page 79 - Fleisch bis zur Grösse einer Wallnuss aus dem Oberschenkel, legte sie einige Minuten in schwach chlorhaltiges Wasser und versenkte sie dann in die betreffende Bauchhöhle. Beide Thiere fieberten stark, was wohl auch theilweise durch die Oberschenkelwunde bedingt war. Als bei dem einen Hunde nach einigen Wochen das Fieber nachliess und die Schenkelwunde verheilt war, wurde der Hund getödtet. Man fand eine gute Bauchnarbe und das Bauchfell ganz intact, ohne alle Spur von Entzündungsresten.
Page 79 - Die Fleischstücke waren vollständig verschwunden und trotz der sorgfältigsten Nachforschungen war keine Spur davon aufzufinden. Ebenso war bei dem anderen Hunde, welcher bis zum Tode gefiebert hatte, nichts mehr von dem Fleische zu entdecken. Hier bestand ein intraperitonealer Abscess, welcher in die Bauchnarbe perforirt hatte und von Darm- und Netzadhäsionen an der Stelle der Incision ausging. Das Bauchfell war in der Umgebung geröthet, verdickt, ebenso das benachbarte Mesenterium. Im Uebrigen...
Page 213 - In den meisten Organen des Körpers tritt die gummöse Affection in zwei verschiedenen Formen auf: als mehr oder weniger diffuse gummöse Entzündung und als deutlich umschriebene Gummigeschwulst. Die erstere hat, wenn sie an den Prädilectionsstellen, z. B. im Bereich der Achillessehne, an der Sehne des Triceps brachii oberhalb des Olecranon vorkommt, die grösste Aehnlichkeit mit einer begrenzten phlegmonösen Entzündung, die, bei geringer Neigung sich über grössere Hautstrecken auszudehnen...

Bibliographic information