Verkn pfung von Risikomanagement und Compliance im mittelst„ndischen Konzernunternehmen: Modell und Anwendung im Rahmen einer qualitativen Untersuchung

Front Cover
Diplomica Verlag, 2011 - Business & Economics - 98 pages
0 Reviews
Ganzheitliche Risikomanagement- und Compliancesysteme sind in mittelst„ndischen Konzernunternehmen bislang relativ selten vorhanden. Die Gr nde hierf r liegen darin, dass diese Konzepte zwar oft als Schlagworte benutzt, ihre Inhalte aber kaum implementiert werden. Die rechtliche und betriebswirtschaftliche Abgrenzung zwischen Risikomanagement und Compliance ist unscharf und die Methoden eignen sich prima facie nur f r Groáunternehmen. Dar ber hinaus gibt es derzeit noch keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob eine rechtliche Pflicht zur Einf hrung besteht. In der Konsequenz werden Unternehmensrisiken nicht systematisch identifiziert, bewertet und kontrolliert und daher untersch„tzt. In dem vorliegenden Buch untersucht der Autor die Frage, ob Risikomanagement- und Compliancesysteme f r mittelst„ndische Konzernunternehmen erforderlich oder sinnvoll sind und wie nutzbringende Konzepte systematisch aufzubauen w„ren. Der erste Teil der Studie beantwortet die Frage, ob und nach welchen gesetzlichen Vorschriften eine Pflicht zur Implementierung eines Risikomanagement- bzw. Compliancesystems besteht. Sodann wird der Aufbau der einzelnen Komponenten dargestellt. Im praktischen Teil der Studie bertr„gt der Verfasser das Konzept auf ein international aufgestelltes, mittelst„ndisches Konzernunternehmen in Form einer quantitativen und qualitativen Risikoidentifikation, -bewertung und Pr„vention in Bezug auf die prozesskritischen Unternehmensbereiche. Hierzu entwickelte er einen innovativen Risikoevaluationsbogen, der die jeweiligen Kernaspekte des Risikomanagements und der Compliance erstmalig zusammenf hrt, die inh„renten betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Risiken messbar macht und dar ber hinaus als zeitgem„áes Controllinginstrument eingesetzt werden kann. Auf dieser Grundlage wurden unternehmensinterne Befragungen in den Prim„rbereichen Vertr„ge, Finanzen, Kunden, Personal und IT gef hrt und ausgewertet. Die Studie schlieát mit einer Zusammenfassung und der Formulierung von Handlungsempfehlungen zur Einf hrung des integrierten Systems auf der Grundlage einer Balanced-Score-Card.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
4
III
23
IV
33
V
36
VI
40
VII
62
VIII
73
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung AktG Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz Anhang AUFBAUORGANISATION Aufsichtsrat Außenwirtschaftsgesetz automatisierte BDSG Befragte Bereich besteht Bewältigung Bewältigungsmaßnahmen Bewertung bislang Chancen Compli Compliance-Modul compliancerelevant Compliancesystems Corporate Compliance 2007 Corporate Risk Management daher Datenschutzbeauftragter DCGK Dezentraler Risikobeauftragter Einführung eines RMS Eintrittswahrscheinlichkeit Einzelrisiko 001 Empfehlung Ergebnisse Exner-Merkelt Exportkontrolle Fahrlässigkeit FINANZEN RISIKOFELD 02 Frühwarnindikator gelistet gering Geschäftsleitung Gesetz Handlungsbedarf Handlungsempfehlungen Hauschka Hrsg hohe Identifikation Informationen innerhalb insbesondere Insolvenz internen internen Kontrollsystems Kapitalgesellschaften Keitsch Kennzahl KonTraG Konzepte kritisch kumulierten Lieferung ohne Anzahlung Maßnahmen Microsoft Excel Mietverträge Mitarbeiter Mittelständische Unternehmen möglich Non-Disclosure Agreement Personal Risikofeld 04 Personen personenbezogene Daten Pflicht potentiellen präventive Produkt qualitative Schadenshöhe Rechtabteilung rechtliche Regularien relevanten Review Risi Risiken Risikobewältigung Risikobewältigungsmaßnahme RISIKOEVALUIERUNGSBOGEN Risikoidentifikation Risikomanagement Risikomanager Risikostufe Risikovermeidung Ruthner Sanktionslisten Sarbanes-Oxley Act Schadenshöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit sowie Unternehmensbereiche Verbundunternehmen Verstoß VERTRÄGE RISIKOFELD 01 Vertrieb Vorgaben Vorstand Wertpapierhandelsgesetzes Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten Zusammenfassung der Risikoevaluation

About the author (2011)

Kay H”ft, Jahrgang 1981, studierte Jura an den Universit„ten Bayreuth und M nster. Studienschwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, gewerblicher Rechtsschutz, Kartellrecht und das Zollrecht der WTO. Parallel absolvierte er eine dreij„hrige universit„re Fremdsprachenausbildung in Englisch. Sein Interesse f r wirtschaftliche Zusammenh„nge f hrte ihn nach Abschluss des Jurastudiums an die Fachhochschule Kiel, wo er den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Titel "Master of Arts" abschloss. Im Anschluss durchlief der Autor das Rechtsreferendariat. W„hrend seiner Studien arbeitete er als Legal Counsel in einem internationalen Konzernunternehmen. Seine Interessensschwerpunkte liegen auf den Gebieten des Vertragsrechts, der rechtlichen Compliance, dem Wirtschaftsrecht sowie dem Zoll- und Auáenwirtschaftsrecht.

Bibliographic information